Chemnitzer BOX- WÖLFE begeistern

13 : 11  Ergebnis für BC Chemnitz 94 – Chemnitzer Box-WÖLFE vs. BC Straubing

Philipp Gruner bei der Teamvorstellung

Vor 500 Zuschauern, davon vielen Chemnitzer Boxfans, Mitglieder sächsischer Vereine und weiteren begeisterten Boxsportfreunden, konnte ein ganz tolles 13 zu 11 Mannschaftsergebnis erboxt werden, sprich SIEG.

Das Sportensemble Chemnitz

Besonders unser Ringbauteam war vor dem 1. Kampf sehr gespannt, da neue Ringseile, die gereinigte Bodenmatte und die neue Ringseilspanntechnik zum Einsatz kamen. Mit riesigem Einsatz im Vorfeld bestand es die Generalprobe mit Bravour ganz zur Freude von Mario Thiele, Lutz Antrag und Philipp Gruner, den Verantwortlichen. Die Rahmennachwuchskämpfe überzeugten noch nicht die Anwesenden, währenddessen das Sportensemble Chemnitz mit ihren akrobatisch-turnerischen Vorführungen dies vollends schaffte.

Staffelkapitän Ronny Beblik

Nun ging das Treiben richtig los, unser Staffelkapitän Ronny Beblik boxte klug und überzeugte alle „Unparteiischen“ am Ring. Im Folgekampf siegte dann der bayrische Staffelkapitän und Kaderboxer Walth als klare Antwort gegen unseren jungen Alexander Fengler. Viel besser ins Rennen startete Jonas Stang gegen den Routinier vom BC Straubing Andreas Leis, die spezielle Ausdauer ist jedoch noch auszuprägen. Ähnliches erlebte das Chemnitzer Trainerteam mit Co Frank Hillmer im Weltergewicht. Eine überzeugende 1. Runde von German Skliarov machte viel Hoffnung auf  mehr. Leider war dies ein Trugschluss, bereits ab Runde 2 drehte Magomed Schachidov auf und brachte German immer öfter in die Bredouille. Dieser Fight drückte das Stimmungsbarometer vor der Pause enorm. Nun hieß es in 3 von 4 Kampfpartien zu siegen um das Teamziel, sprich SIEG zu bewältigen.

Roy Korving gegen Adrian Chmielewski

Unser Topmittelgewichtler Merzlyakov konnte gegen den uns sehr bekannten Niederländer Max van der Pas furios starten. Andrey erwischte den Holländer gleich in der 1. Runde, dieser musste zu Boden und somit lief die Aufholjagd richtig an. Noch besser kamen unsere beiden „Einflieger“ Artjom Kasparian und Roy Korving ins Rennen. Schwergewichtler Roy erwischte Adrian Chmielewski derart klar am Kopf, dass er bereits in Runde 1 die Segel streichen musste. Dies bedeutete, Ziel überzeugend gegen die erwartet starken Bayern erreicht. In der Superschwergewichtsschlacht zwischen Philipp Gruner und Niko Malsam krachte es 3 Runden ordentlich. Die äußerst knappe Punktentscheidung  gegen WÖLFE- Kämpfer Philipp Gruner wurde von vielen Fans am Ring nicht mitgetragen. Die Freude und Begeisterung zum Teamsieg überwog letztendlich.

FAZIT
Ein richtig fantastischer Boxsportabend mit einer toller Zuschauerkulisse, prima Boxsport und dem WÖLFE Sieg.

Ergebnisse HK 21.01.2017

Olaf Leib – Manager und Landestrainer

Comments are closed.

Post Navigation