Bei den Internationalen Deutschen Jugendmeisterschaften der U 18 in Köln war der Boxverband Sachsen mit 5 Sportlern vertreten.

Artur Orlov (BC Chemnitz 94) konnte seinen Titel aus dem Vorjahr leider nicht verteidigen und musste sich mit der Silbermedaille zufriedengeben. Diesmal eine Gewichtsklasse höher boxend (bis 56 kg), zeigte Artur laut dem leitenden Bundestrainer Andreas Schulze trotzdem eine gute Turnierleistung. Immerhin musste der Chemnitzer viermal in den Ring. Im Achtelfinale tat sich Orlov noch schwer gegen Filipe de Sousa (ASV Landau/SW) und gewann knapp mit 3:2 – Punkten. Eine deutliche Steigerung von Orlov konnte man dann im Viertelfinale gegen Gammal Cramer (Power House Gym Hannover) sehen, den er mit 5:0- Punkten schlug. Der Halbfinalkampf gegen Franklyn Dwomoh (SV Marburg/HE) war dann nahezu perfekt, denn er ließ dem Deutschen Meister drei Runden mit langen Einzelschlägen und geschickten Meidbewegungen keine Chance und gewann souverän mit 5:0- Punkten. Im Finale gegen Rasul Hamad (K&L Boxnation Düren/NRW) fand Artur überhaupt keine Einstellung und musste sich gegen den clever, aber auch teilweise unsauber boxenden Teilnehmer der Europameisterschaften mit 0:5 geschlagen geben.

Alexander Kozlenko (BC Chemnitz 94) verlor im Viertelfinale (bis 49 kg) gegen Alexej Schäfer (TuS Gaarden /SH) nach einer soliden Leistung mit 0:5-Punkten.

Im Halbweltergewicht (bis 64 kg) stand Martin Grohmut (BC Chemnitz 94) zunächst im Achtelfinale dem erfahrenen Nikolas Gorst (SV Pocking/BY) gegenüber und konnte ihn nach einer tadellosen Leistung mit 4:1-Punkten bezwingen. Im Viertelfinale boxte Martin gegen Arifi Alban (BC Traktor Schwerin/MV) und zeigte erneut einen sehr guten Kampf. Das Gefecht wogte hin und her und am Schluss entschieden sich die Punktrichter leider mit 3:2 – Punkten gegen den Sachsen. Eine ganz enge Entscheidung.

Im Weltergewicht (bis 69 kg) boxte Elham Jusofie (KSSV Zwickau) im Viertelfinale gegen den deutschen Vizemeister Dennis Klostermann (SKC Tabea Halle 2000). Nach einer verschlafenen ersten Runde steigerte sich der Zwickauer im weiteren Kampfverlauf, musste sich am Ende aber trotzdem mit 1:4- Punkten geschlagen geben.

In der ersten Runde des Mittelgewichtskampfes (bis 75 kg) dominierte Alex Ualikhan (Boxteam Oelsnitz/V.) seinen Gegner, Gabriel Miric (BR Hilden/NRW) fast nach Belieben. Ein Schlag auf die Schläfe zu Beginn der zweiten Runde beendete dann jedoch die Hoffnung auf eine Medaille für den Vogtländer, denn er musste ausgezählt werden.

Schade, nur eine Silbermedaille für den BVS, denn es hätten zumindest noch drei Bronzemedaillen mehr sein können.

Frank Hillmer – Sportwart Boxverband Sachsen

Comments are closed.

Post Navigation