In der ersten Winterferienwoche führte der Landesstützpunkt traditionell einen Trainingslehrgang durch, welcher zum Einen als direkte Wettkampfvorbereitung für das Thüringer Kaderturnier galt und zum Anderen als gemeinsame Meisterschaftsvorbereitung. Die eingeladenen Sportler/Innen wurden hierbei in zwei Trainingsgruppen unterteilt, welche teilweise unterschiedliche Belastungsschwerpunkte zum Inhalt hatten.

Die jüngeren und alle weiblichen Teilnehmer/Innen wurden durch Trainer Benirschke geführt. Die älteren Boxsportler erlebten mit Landestrainer Leib anspruchsvolle Trainingseinheiten. Hilfreich war zudem unser Regionaltrainer und Sportwart Frank Hillmer fortwährend im Einsatz. Viel Handschuharbeit (wettkampfnahes Training) und auch ein Laufbandtest für Schwerpunktsportler waren anspruchsvoll zu absolvieren. Dank dem Betreuerteam vom OSP Chemnitz / Dresden vor Ort.

Fazit: Ein abwechslungsreicher Lehrgang, mit äußerst disziplinierten Athleten, die das Trainingsprogramm mit viel Freude und Belastungs-Bereitschaft durchzogen.

Das Team des LSP bedankt sich herzlichst für die Teilnahme aller und vor allem durch die Unterstützung derer Vereine (BT Oelsnitz/V, BSG Sebnitz, SC Borna, KSSV Zwickau, SG Neuwelt, Boxclub Chemnitz 94 e.V., Roßweiner SV, BR Delitzsch, Hainsberger SV und Post Germania Bautzen)!!!

René Benirschke – LSP NW Trainer

Knapper Teamsieg für die Bayern – 13:11 gegen die Chemnitzer BOX- WÖLFE

Am letzten Sonnabend traten die Sachsen zum Pflichttermin in Bayern an und konnten sportlich überzeugen. Es war ein toller Boxsportabend mit äußerst ausgeglichenen Wettkampfleistungen in der Ejadonhalle. Die einzig diskutierbare Punktrichterentscheidung fand im Halbweltergewicht statt. Jonas Stang kam zwar etwas schwer in den Kampf in die 1. Runde rein, konnte aber die Folgerunden gut und dominant gestalten. Schade, dort wurde das mögliche Unentschieden im Teamwettbewerb bereits verhindert.

Kurzbericht:

56 kg – Favorit Beblik siegte deutlicher als in Chemnitz gegen den großgewachsenen und kämpferisch aufgestellten Mahmoud Ahmadi Zaman. Toller Auftakt für die Chemnitzer BOX- WÖLFE durch den Staffelkapitän.

60 kg – Bayerns Staffelkapitän Edgar Walth musste in Runde 1 sich ordentlich strecken gegen den 18 jährigen Alexander Fengler. Leider konnte eine Verletzung im Schulterbereich nach der 1. Runde nicht kompensiert werden. Die folgerichtige Entscheidung vom Trainerteam der Wölfe um Frank Hillmer kam, Aufgabe.

64 kg – Christian Dezel konnte nur in Runde 1 mithalten, leider folgte eine knappe Punktentscheidung gegen unseren Boxer Stang.

69 kg – Jan Ualikhanov, gut vorbereitet von seinem Heimtrainer Frank Süß, machte 3 Runden ordentlichen Druck. Der Favorit Magomed Schachidov hielt natürlich dagegen und siegte nicht unverdient.

75 kg Die Revanche glückte dem Holländer Max van der Pas gegen Andrey Merzlyakov. Die Runde 1 begann wie in Chemnitz. Andrey erboxte sich deutliche Vorteile. Leider kam er in den Runden 2 und 3 von der Linie ab und musste sich somit geschlagen geben.

81 kg – Artjom Kasparian zeigte klar Flagge und nahm den Bayer Max Maier 3 Runden schwer unter Beschuss, ein schützendes Trainerverhalten wäre nicht wirklich falsch gewesen.

91 kg – Bayernmeister Miroslav Nikic musste unserem Roy Korving schwer Tribut zollen, die TKO Aufgabe Entscheidung folgte.

+91 kg – Eine ganz große Überraschung war die Leistung von Marcus Finke. 3 beherzte Runden kämpfte er gegen den umstrittenen Gruner Bezwinger Niko Malsam aus Straubing. Der Punktsieg für die Straubinger ging vollends in Ordnung aber auch die sehr beherzte Kampfbereitschaft des Sachsen Finke.

FAZIT:

Es war ein sehr guter Boxsportabend in Niederbayern. Trotz eines sehr knappen Ausganges gratulierten wir Sachsen den Straubingern zum Teamsieg persönlich in der Ejadonhalle.

Nächste Kampftage:

11. März 2017, 17 Uhr Sportcenter am Stadtpark – Nordhausen

08. April 2017, 17 Uhr Sportcenter am Stadtpark – Hannover Seelze

 

Olaf LEIB – Landestrainer

Liebe Boxsportfreunde,

hiermit geben wir die unten stehende Sachlage zur Kenntnis.

Wir befinden uns in stiller Trauer!

Box- Verband Sachsen e.V.

Geschäftsführender Vorstand

Rene Kaufmann / Sven Dahl / Heike & Olaf Leib


 

Liebe Sportfreunde,

am Dienstag erhielt ich die traurige Nachricht, dass unser langjähriger Macher der BU NWSN, Peter Perl, nach langer Krankheit verstorben ist.

Peter hat über viele Jahre den Boxsport in Sachsen begleitet, gelenkt und entscheidend geprägt. Mit ihm verlieren wir einen absoluten Boxexperten, Mitstreiter und Freund! Seine direkte und unnachgiebige Art für die Sache ist und war beeindruckend.

Peter, wir danken Dir! Wir werden Dir stets in Ehren Gedenken und versuchen Deinen Weg fortzuführen!

Unser Mitgefühl gilt seiner Frau Christel, sowie seiner Familie und wir wünschen Ihnen viel Kraft in diesen schweren Stunden.

Die Trauerfeier findet am 23. Februar 2017, um 14.00 Uhr auf dem Neuen Friedhof (Mansberg) in Eilenburg statt.

Mit sportlichen Grüßen

Steve Hengst

Vorsitzender BU NWSN

Chemnitzer BOX- WÖLFE begeistern

13 : 11  Ergebnis für BC Chemnitz 94 – Chemnitzer Box-WÖLFE vs. BC Straubing

Philipp Gruner bei der Teamvorstellung

Vor 500 Zuschauern, davon vielen Chemnitzer Boxfans, Mitglieder sächsischer Vereine und weiteren begeisterten Boxsportfreunden, konnte ein ganz tolles 13 zu 11 Mannschaftsergebnis erboxt werden, sprich SIEG.

Das Sportensemble Chemnitz

Besonders unser Ringbauteam war vor dem 1. Kampf sehr gespannt, da neue Ringseile, die gereinigte Bodenmatte und die neue Ringseilspanntechnik zum Einsatz kamen. Mit riesigem Einsatz im Vorfeld bestand es die Generalprobe mit Bravour ganz zur Freude von Mario Thiele, Lutz Antrag und Philipp Gruner, den Verantwortlichen. Die Rahmennachwuchskämpfe überzeugten noch nicht die Anwesenden, währenddessen das Sportensemble Chemnitz mit ihren akrobatisch-turnerischen Vorführungen dies vollends schaffte.

Staffelkapitän Ronny Beblik

Nun ging das Treiben richtig los, unser Staffelkapitän Ronny Beblik boxte klug und überzeugte alle „Unparteiischen“ am Ring. Im Folgekampf siegte dann der bayrische Staffelkapitän und Kaderboxer Walth als klare Antwort gegen unseren jungen Alexander Fengler. Viel besser ins Rennen startete Jonas Stang gegen den Routinier vom BC Straubing Andreas Leis, die spezielle Ausdauer ist jedoch noch auszuprägen. Ähnliches erlebte das Chemnitzer Trainerteam mit Co Frank Hillmer im Weltergewicht. Eine überzeugende 1. Runde von German Skliarov machte viel Hoffnung auf  mehr. Leider war dies ein Trugschluss, bereits ab Runde 2 drehte Magomed Schachidov auf und brachte German immer öfter in die Bredouille. Dieser Fight drückte das Stimmungsbarometer vor der Pause enorm. Nun hieß es in 3 von 4 Kampfpartien zu siegen um das Teamziel, sprich SIEG zu bewältigen.

Roy Korving gegen Adrian Chmielewski

Unser Topmittelgewichtler Merzlyakov konnte gegen den uns sehr bekannten Niederländer Max van der Pas furios starten. Andrey erwischte den Holländer gleich in der 1. Runde, dieser musste zu Boden und somit lief die Aufholjagd richtig an. Noch besser kamen unsere beiden „Einflieger“ Artjom Kasparian und Roy Korving ins Rennen. Schwergewichtler Roy erwischte Adrian Chmielewski derart klar am Kopf, dass er bereits in Runde 1 die Segel streichen musste. Dies bedeutete, Ziel überzeugend gegen die erwartet starken Bayern erreicht. In der Superschwergewichtsschlacht zwischen Philipp Gruner und Niko Malsam krachte es 3 Runden ordentlich. Die äußerst knappe Punktentscheidung  gegen WÖLFE- Kämpfer Philipp Gruner wurde von vielen Fans am Ring nicht mitgetragen. Die Freude und Begeisterung zum Teamsieg überwog letztendlich.

FAZIT
Ein richtig fantastischer Boxsportabend mit einer toller Zuschauerkulisse, prima Boxsport und dem WÖLFE Sieg.

Ergebnisse HK 21.01.2017

Olaf Leib – Manager und Landestrainer

Sonnabend, 21.01.17, 17 Uhr gegen die Bayern vom Boxclub Straubing

Für den morgigen Bundesliga-Heimkampf-Auftakt des BC Chemnitz 94 wird kräftig gewerkelt. Wir Chemnitzer Box- WÖLFE haben in der Mannschaft Neuzugänge, setzen aber nach dem Auswärtskämpfen in Hannover und Nordhausen auch auf die bewährten Bänke.

Unsere Lokalfavoriten Ronny Beblik (Bantamgewicht), Jan Ualikhanov (Halbweltergewicht), Tim Fröhlich (Halbschwer) und Philipp Gruner (Superschwergewicht) tragen entscheidendes bei.

Die Premiere nach dem Meistertitel der 2. Bundesliga 2016 erfolgt nun in der 1. Boxbundesliga Deutschlands. Nach 2005 treten wir nun wieder als Erstligist in Sachsen an. 2004 konnten wir die Vizemeisterschaft in der Königsklasse erboxen.

FAZIT: klug, bissig und diszipliniert nach „Wölfe“- Art angreifen.

Teamkapitän, EM+ WM Medaillengewinner und 7facher Elite- DM Ronny Beblik schreitet voran und will mit einem Auftaktsieg ordentlich vorlegen. Die 7 weiteren Mannschaftsboxer am Sonnabend, in der Badmintonhalle des Sportcenters am Stadtpark, eifern ihm nach.

Das Wölfe Helferteam um Mario Thiele und Lutz Antrag bereiten die Badmintonhalle in eine tolle Boxarena mit viel Fleiß, Sachwissen und Herzblut bestens vor.

Unser Wölfe Präsident Wolfgang Koß hofft auf viele und mitgehende Fans am Boxring. Ordentlich Stimmung soll die Wölfe Staffel zum Teamsieg nach vorn treiben. Sachsens Sportwart und Liga Co- Trainer Frank Hillmer wünscht der Kampfrichtergilde ein leichtes Amtieren.

Los geht’s zur ersten Bewährungsprobe im Sportjahr 2017 in Chemnitz!

Nach dem überzeugenden Gewinn des Mannschaftspokales zum 25. Internationalen Chemnitzer Boxturnieres im September 2016 sind wir gut gerüstet.

Wir rufen alle sächsischen und Chemnitzer Boxsportfans

zum Kommen und Stimmung machen herzlich auf!

Sonnabend, 21.01.2017, 17 Uhr Sportcenter am Stadtpark, Dittersdorfer Str. 83

 

Eintritt: 9,50€, ermäßigt: 5 €, bis 16 Jahre FREI

Olaf Leib – Manager und Landestrainer

Am vergangenen Samstag trafen sich über 60 Aktive aus 10 Vereinen der Regionalorganisation Nord-westsachsen zum 1. Kampftag / Sparringstag NWSN in der Trainingshalle des BR Atlas Leipzig im Sportforum.

In allen Altersklassen konnten die Teilnehmer ihr Leistungsvermögen im Wettkampfsparring testen. Gleichzeitig bestand für alle Teilnehmer die Möglichkeit die erforderliche ärztliche Jahresuntersuchung, sowie die Registrierung der Startunterlagen durchführen zu lassen. Ein herzliches Dankeschön an Dr. Rainer Rauschenbach, sowie an Heike und Olaf Leib für die Unterstützung dieser Maßnahme.

Bereits am kommenden Samstag ist der nächste Sparringstag in Mutzschen geplant. Einige Vereine haben auch dort bereits zugesagt. Beginn in Mutzschen ist um 14.30 Uhr geplant. Wiegen ist ab 13.30 Uhr. Interessenten melden sich bitte bei Steven Setzepfand per Mail: steven.setzepfand@web.de oder telefonisch unter 0179 55 82 984

Steve Hengst – Vorsitzender Boxunion Nordwestsachsen e. V.

EINLADUNG Sparring - Mutzschen 2017-1