Die Landesmeisterschaften Sachsens der jüngsten Nachwuchsboxer hatten in der Schwarzenberger Ritter Georg-Sporthalle einen würdigen Rahmen.
Vor insgesamt leider nur 180 Zuschauern fanden die Halbfinals und Finalkämpfe in Anwesenheit von Oberbürgermeisterin Frau Heidrun Hiemer und der Landtagsabgeordneten Simone Lang in perfekter Regie des SV Schwarzenberg, insbesondere der Familie Escher, statt.

Evan Escher Sv Schwarzenberg gegen Delian Krause MSV Bautzen (Blau)

Die besten Leistungen zeigten bei den Schülern die Leipziger Sani Shakbulatov und Tristan Felgentreff und bei den Kadetten die Roßweiner Leon Boitz und Daniel Kunert, der Leipziger Thoralf Schöllner, der Bautzener Delian Krause sowie der Schwarzenberger Lokalmatador Evan Escher. Sehr enttäuschend war der Umstand, dass 7 Finalteilnehmer beim offiziellen Wiegen Übergewicht hatten – eine Blamage für die betreffenden Sportler und deren Betreuer. Hier muss unbedingt an alle Verantwortlichen appelliert werden, dass dies in Zukunft nicht mehr vorkommt und besonders vor den bevorstehenden nationalen Titelkämpfen Disziplin gezeigt wird!

Uwais Tschupanov SV Schwarzenberg gegen Jonny Ossowski Bc Breitenbrunn

Die Finalergebnisse:

Schüler:
27 kg: Winni Holube (Post SV Bautzen)-Ian Neetz (VSV Eintracht Klingenthal) n.P.
32,5kg: Ramzan Matiev (DHfK Leipzig)-Tim Bernhardt (Klingental) tko1.
34 kg: Sani Shakbulatov (DHfK Leipzig)-Christian Belogorcev (Post Bautzen) n.P.
35,5kg: Alexander Naddig (SG Neuwelt)-Dan-Odin Wölfer (Post Bautzen) Übergewicht
40 kg: Tristan Felgentreff (BR Atlas Leipzig)-Marlon Seidel (Klingenthal) n.P.
41,5kg: Daniel Fink (SV Einheit Mutzschen)-Fritz Ochsmann (KSSV Zwickau) n.P.
46 kg: Niklas Kindermann (Bischofswerdaer SV)-Benjamin Dietrich (Roßweiner SV) n.P.
48 kg: Dominik Schneider (BR Delitzsch)-Jason-Maik Hennig (Roßwein) n.P.

Kadetten:
37 kg: Leon Boitz (Roßwein)-Tamino Doberschütz (Atlas Leipzig) n.P.
38,5kg: Ibragim Abudakarov (DT Gym Dresden)-Magomed Shakbiev (DHfK) Ü.
40 kg: Jonny Ossowski (BC Erzgebirge Breitenbrunn)-Uwais Tschupanov (Schwarzenberg) Ü.
41,5 kg: Delian Krause (MSV Bautzen)-Evan Escher (SV Schwarzenberg) n.P.
43 kg: Leonard Püschel (BSG Sebnitz)-Vitali Ljachta (BC Chemnitz 94) Ü.
44,5kg: Daniel Kunert (Roßwein)-Hardy Manzke (Chemnitz) tko2.
46 kg: Domenik Karagic (Atlas Leipzig)-Max Baumann (Neuwelt) n.P.
50 kg: Thoralf Schöllner (Atlas Leipzig)-Nick Hänel (Breitenbrunn) n.P.
52 kg: Paul Matatsch (Neuwelt)-Nuradil Utsumiev (SC Borna) Ü.
54 kg: Aaron Lange (Delitzsch)-Leander Munzer (Neuwelt) n.P.
59 kg: Kurt Müller (Neuwelt)-Muslim Dudiev (Delitzsch) Ü.
+76kg: Tom Woitzick (Delitzsch)-Julian Skambraks (Oschatz) tkoA1.

Weiblich:
51 kg: Melina Schwarz (Post Bautzen)-Joanne Jentsch (Delitzsch) Ü.

 

Die kampflosen Sieger:

Schüler:
31 kg Kevin Paps DT Gym Dresden
37 kg Robin Wagner VSV Eintracht Klingenthal
44,5kg Maxim Horn DT Gym Dresden
52 kg Janik Lässig SV Einheit Mutzschen
54 kg Elias Singer SG Neuwelt
59 kg Payam Jusofie KSSV Zwickau

Weiblich
30 kg Veronika Wdowin DT Gym Dresden
45 kg Charlotte Besold SG Neuwelt
66 kg Sementha Reiber BR Atlas Leipzig
77 kg Annika Borchert BC Döbeln

Kadetten:
34 kg Bruno Brückner Post SV Bautzen
35,5kg Dominic Thomas SV Fortschritt Oschatz
48 kg Julian Campo MSV Bautzen
65 kg Levin Müller SG Neuwelt
76 kg David Klier KSSV Zwickau

Weiblich
45 kg Mariam Sherzai SV Fortschritt Oschatz
48 kg Laura Meinel Belgeraner SV
60 kg Tyra Förster BSG Sebnitz
63 kg Lena Möckel BC Erzgebirge Breitenbrunn
+77kg Desponia Vasios BR Delitzsch

 

Frank Hillmer – Sportwart Boxverband- Sachsen

Erstmals fanden Landesmeisterschaften Sachsens in der schmucken Dinter-Sporthalle in Borna statt.
An beiden Tagen kamen vor insgesamt leider nur etwa 150 Zuschauern in Anwesenheit von Oberbürgermeisterin Frau Simone Luedtke viele spannende Faustgefechte zur Austragung.
Die vom einheimischen SC Borna perfekt vorbereitete Meisterschaft hätte allerdings ein größeres Publikum verdient gehabt.
Es gab einige knappe Urteile, die für etwas Unmut unter den Übungsleitern sorgten, jedoch wurden vom Kampfgericht, unter Leitung von BVS-KO Thomas Sureck, nach Ansicht einiger Fachleute am Ring immer die richtigen Sieger ermittelt.

Die besten Leistungen zeigten bei den Junioren der Zwickauer Jusofie, der Mutzschener Fink, der Bautzener Wölfer und der Leipziger Kaiser und bei den Jugendlichen der Chemnitzer Kentsch, der Bautzener Campo und der Oelsnitzer Aibyan.

Die Finalergebnisse:
Junioren:
50 kg Artur Orlov BC Chemnitz 94 – Alex Bodrenko BC Chemnitz 94 tko3.
54 kg Theo Sgundek SC Borna – Magomed Abubakarow DT Gym Dresden n.P.
57 kg Elham Jusofie KSSV Zwickau – Arne Drahtfach Post SV Bautzen tko2.
60 kg Dennis Fink SV Einheit Mutzschen – Martin Grohmut BC Chemnitz 94 n.P.
63 kg Danny Wölfer Post SV Bautzen – Nils Thalmann KSSV Zwickau n.P.
66 kg Alex Ualikhan Boxteam Oelsnitz/V. – Joseph Deubner BR Atlas Leipzig tkoA.2.
70 kg Ben Kaiser BR Atlas Leipzig – Franz Klink KSSV Zwickau tkoA.2.
+80kg Max Montag LSV Niesky – Philip Bogda TSV Penig wo

Jugend:
52 kg Yves-Domenic Kentsch BC Chemnitz 94 – Angelo Campo MSV Bautzen n.P.
56 kg Tushar Chopra BR Delitzsch – Aimar Sharifi TuS Oelsnitz/V. n.P.
60 kg Sergej Poklonov BR Delitzsch – Safar Rahimi-Said KSSV Zwickau n.P.
64 kg David Kasinski BC Chemnitz 94 – Ali Mohammad Hussaini BC Chemnitz 94 n.P.
69 kg Marten Kraft Post SV Bautzen – Johanes Ahlbrecht SV Pama Freiberg tko2.
75kgA Aram Aibyan Boxteam Oelsnitz/V. – Ali Wisaitow BC Dreiländereck Zittau tko2.
75kgB Lukas Hallbauer SG Neuwelt – Ahmad Althamound BR Delitzsch n.P.

Weiblich:
60 kg Gina Spranger Boxteam Oelsnitz/V. – Henriette-Elisabeth Stolpe BR Atlas Leipzig tkoA.1.

Die kampflosen Sieger:

Junioren
40 kg Luis Dahmen BR Atlas Leipzig
42 kg Adam Gasiev SV Schwarzenberg
46 kg Christian Hänel TuS Oelsnitz/Erzg.
52 kg Habbibulah Farooqi SC Borna
75 kg Roman Dodalow BR Delitzsch
80 kg Hannes Starke SV Fortschritt Oschatz

Weiblich
50 kg Santana Tomschke Post SV Bautzen
52 kg Mara Hillmann MSV Bautzen
54 kg Anna Theresa Hoppe Post SV Bautzen
60 kg Maxi Grohe BR Delitzsch
66 kg Leoni Haim MSV Bautzen
+77 kg Julia Bauersfeld DHfK Leipzig

Jugend
81 kg Temur Taverdiev BR Atlas Leipzig

Weiblich
48 kg Maxi Klötzer BC Chemnitz 94
64 kg Sabine Fiedler BC Chemnitz 94
69 kg Sarah-Jane Anke Post SV Bautzen

 

Frank Hillmer – Sportwart Boxverband- Sachsen

In der ersten Winterferienwoche führte der Landesstützpunkt traditionell einen Trainingslehrgang durch, welcher zum Einen als direkte Wettkampfvorbereitung für das Thüringer Kaderturnier galt und zum Anderen als gemeinsame Meisterschaftsvorbereitung. Die eingeladenen Sportler/Innen wurden hierbei in zwei Trainingsgruppen unterteilt, welche teilweise unterschiedliche Belastungsschwerpunkte zum Inhalt hatten.

Die jüngeren und alle weiblichen Teilnehmer/Innen wurden durch Trainer Benirschke geführt. Die älteren Boxsportler erlebten mit Landestrainer Leib anspruchsvolle Trainingseinheiten. Hilfreich war zudem unser Regionaltrainer und Sportwart Frank Hillmer fortwährend im Einsatz. Viel Handschuharbeit (wettkampfnahes Training) und auch ein Laufbandtest für Schwerpunktsportler waren anspruchsvoll zu absolvieren. Dank dem Betreuerteam vom OSP Chemnitz / Dresden vor Ort.

Fazit: Ein abwechslungsreicher Lehrgang, mit äußerst disziplinierten Athleten, die das Trainingsprogramm mit viel Freude und Belastungs-Bereitschaft durchzogen.

Das Team des LSP bedankt sich herzlichst für die Teilnahme aller und vor allem durch die Unterstützung derer Vereine (BT Oelsnitz/V, BSG Sebnitz, SC Borna, KSSV Zwickau, SG Neuwelt, Boxclub Chemnitz 94 e.V., Roßweiner SV, BR Delitzsch, Hainsberger SV und Post Germania Bautzen)!!!

René Benirschke – LSP NW Trainer

Knapper Teamsieg für die Bayern – 13:11 gegen die Chemnitzer BOX- WÖLFE

Am letzten Sonnabend traten die Sachsen zum Pflichttermin in Bayern an und konnten sportlich überzeugen. Es war ein toller Boxsportabend mit äußerst ausgeglichenen Wettkampfleistungen in der Ejadonhalle. Die einzig diskutierbare Punktrichterentscheidung fand im Halbweltergewicht statt. Jonas Stang kam zwar etwas schwer in den Kampf in die 1. Runde rein, konnte aber die Folgerunden gut und dominant gestalten. Schade, dort wurde das mögliche Unentschieden im Teamwettbewerb bereits verhindert.

Kurzbericht:

56 kg – Favorit Beblik siegte deutlicher als in Chemnitz gegen den großgewachsenen und kämpferisch aufgestellten Mahmoud Ahmadi Zaman. Toller Auftakt für die Chemnitzer BOX- WÖLFE durch den Staffelkapitän.

60 kg – Bayerns Staffelkapitän Edgar Walth musste in Runde 1 sich ordentlich strecken gegen den 18 jährigen Alexander Fengler. Leider konnte eine Verletzung im Schulterbereich nach der 1. Runde nicht kompensiert werden. Die folgerichtige Entscheidung vom Trainerteam der Wölfe um Frank Hillmer kam, Aufgabe.

64 kg – Christian Dezel konnte nur in Runde 1 mithalten, leider folgte eine knappe Punktentscheidung gegen unseren Boxer Stang.

69 kg – Jan Ualikhanov, gut vorbereitet von seinem Heimtrainer Frank Süß, machte 3 Runden ordentlichen Druck. Der Favorit Magomed Schachidov hielt natürlich dagegen und siegte nicht unverdient.

75 kg Die Revanche glückte dem Holländer Max van der Pas gegen Andrey Merzlyakov. Die Runde 1 begann wie in Chemnitz. Andrey erboxte sich deutliche Vorteile. Leider kam er in den Runden 2 und 3 von der Linie ab und musste sich somit geschlagen geben.

81 kg – Artjom Kasparian zeigte klar Flagge und nahm den Bayer Max Maier 3 Runden schwer unter Beschuss, ein schützendes Trainerverhalten wäre nicht wirklich falsch gewesen.

91 kg – Bayernmeister Miroslav Nikic musste unserem Roy Korving schwer Tribut zollen, die TKO Aufgabe Entscheidung folgte.

+91 kg – Eine ganz große Überraschung war die Leistung von Marcus Finke. 3 beherzte Runden kämpfte er gegen den umstrittenen Gruner Bezwinger Niko Malsam aus Straubing. Der Punktsieg für die Straubinger ging vollends in Ordnung aber auch die sehr beherzte Kampfbereitschaft des Sachsen Finke.

FAZIT:

Es war ein sehr guter Boxsportabend in Niederbayern. Trotz eines sehr knappen Ausganges gratulierten wir Sachsen den Straubingern zum Teamsieg persönlich in der Ejadonhalle.

Nächste Kampftage:

11. März 2017, 17 Uhr Sportcenter am Stadtpark – Nordhausen

08. April 2017, 17 Uhr Sportcenter am Stadtpark – Hannover Seelze

 

Olaf LEIB – Landestrainer

Liebe Boxsportfreunde,

hiermit geben wir die unten stehende Sachlage zur Kenntnis.

Wir befinden uns in stiller Trauer!

Box- Verband Sachsen e.V.

Geschäftsführender Vorstand

Rene Kaufmann / Sven Dahl / Heike & Olaf Leib


 

Liebe Sportfreunde,

am Dienstag erhielt ich die traurige Nachricht, dass unser langjähriger Macher der BU NWSN, Peter Perl, nach langer Krankheit verstorben ist.

Peter hat über viele Jahre den Boxsport in Sachsen begleitet, gelenkt und entscheidend geprägt. Mit ihm verlieren wir einen absoluten Boxexperten, Mitstreiter und Freund! Seine direkte und unnachgiebige Art für die Sache ist und war beeindruckend.

Peter, wir danken Dir! Wir werden Dir stets in Ehren Gedenken und versuchen Deinen Weg fortzuführen!

Unser Mitgefühl gilt seiner Frau Christel, sowie seiner Familie und wir wünschen Ihnen viel Kraft in diesen schweren Stunden.

Die Trauerfeier findet am 23. Februar 2017, um 14.00 Uhr auf dem Neuen Friedhof (Mansberg) in Eilenburg statt.

Mit sportlichen Grüßen

Steve Hengst

Vorsitzender BU NWSN

Chemnitzer BOX- WÖLFE begeistern

13 : 11  Ergebnis für BC Chemnitz 94 – Chemnitzer Box-WÖLFE vs. BC Straubing

Philipp Gruner bei der Teamvorstellung

Vor 500 Zuschauern, davon vielen Chemnitzer Boxfans, Mitglieder sächsischer Vereine und weiteren begeisterten Boxsportfreunden, konnte ein ganz tolles 13 zu 11 Mannschaftsergebnis erboxt werden, sprich SIEG.

Das Sportensemble Chemnitz

Besonders unser Ringbauteam war vor dem 1. Kampf sehr gespannt, da neue Ringseile, die gereinigte Bodenmatte und die neue Ringseilspanntechnik zum Einsatz kamen. Mit riesigem Einsatz im Vorfeld bestand es die Generalprobe mit Bravour ganz zur Freude von Mario Thiele, Lutz Antrag und Philipp Gruner, den Verantwortlichen. Die Rahmennachwuchskämpfe überzeugten noch nicht die Anwesenden, währenddessen das Sportensemble Chemnitz mit ihren akrobatisch-turnerischen Vorführungen dies vollends schaffte.

Staffelkapitän Ronny Beblik

Nun ging das Treiben richtig los, unser Staffelkapitän Ronny Beblik boxte klug und überzeugte alle „Unparteiischen“ am Ring. Im Folgekampf siegte dann der bayrische Staffelkapitän und Kaderboxer Walth als klare Antwort gegen unseren jungen Alexander Fengler. Viel besser ins Rennen startete Jonas Stang gegen den Routinier vom BC Straubing Andreas Leis, die spezielle Ausdauer ist jedoch noch auszuprägen. Ähnliches erlebte das Chemnitzer Trainerteam mit Co Frank Hillmer im Weltergewicht. Eine überzeugende 1. Runde von German Skliarov machte viel Hoffnung auf  mehr. Leider war dies ein Trugschluss, bereits ab Runde 2 drehte Magomed Schachidov auf und brachte German immer öfter in die Bredouille. Dieser Fight drückte das Stimmungsbarometer vor der Pause enorm. Nun hieß es in 3 von 4 Kampfpartien zu siegen um das Teamziel, sprich SIEG zu bewältigen.

Roy Korving gegen Adrian Chmielewski

Unser Topmittelgewichtler Merzlyakov konnte gegen den uns sehr bekannten Niederländer Max van der Pas furios starten. Andrey erwischte den Holländer gleich in der 1. Runde, dieser musste zu Boden und somit lief die Aufholjagd richtig an. Noch besser kamen unsere beiden „Einflieger“ Artjom Kasparian und Roy Korving ins Rennen. Schwergewichtler Roy erwischte Adrian Chmielewski derart klar am Kopf, dass er bereits in Runde 1 die Segel streichen musste. Dies bedeutete, Ziel überzeugend gegen die erwartet starken Bayern erreicht. In der Superschwergewichtsschlacht zwischen Philipp Gruner und Niko Malsam krachte es 3 Runden ordentlich. Die äußerst knappe Punktentscheidung  gegen WÖLFE- Kämpfer Philipp Gruner wurde von vielen Fans am Ring nicht mitgetragen. Die Freude und Begeisterung zum Teamsieg überwog letztendlich.

FAZIT
Ein richtig fantastischer Boxsportabend mit einer toller Zuschauerkulisse, prima Boxsport und dem WÖLFE Sieg.

Ergebnisse HK 21.01.2017

Olaf Leib – Manager und Landestrainer

Sonnabend, 21.01.17, 17 Uhr gegen die Bayern vom Boxclub Straubing

Für den morgigen Bundesliga-Heimkampf-Auftakt des BC Chemnitz 94 wird kräftig gewerkelt. Wir Chemnitzer Box- WÖLFE haben in der Mannschaft Neuzugänge, setzen aber nach dem Auswärtskämpfen in Hannover und Nordhausen auch auf die bewährten Bänke.

Unsere Lokalfavoriten Ronny Beblik (Bantamgewicht), Jan Ualikhanov (Halbweltergewicht), Tim Fröhlich (Halbschwer) und Philipp Gruner (Superschwergewicht) tragen entscheidendes bei.

Die Premiere nach dem Meistertitel der 2. Bundesliga 2016 erfolgt nun in der 1. Boxbundesliga Deutschlands. Nach 2005 treten wir nun wieder als Erstligist in Sachsen an. 2004 konnten wir die Vizemeisterschaft in der Königsklasse erboxen.

FAZIT: klug, bissig und diszipliniert nach „Wölfe“- Art angreifen.

Teamkapitän, EM+ WM Medaillengewinner und 7facher Elite- DM Ronny Beblik schreitet voran und will mit einem Auftaktsieg ordentlich vorlegen. Die 7 weiteren Mannschaftsboxer am Sonnabend, in der Badmintonhalle des Sportcenters am Stadtpark, eifern ihm nach.

Das Wölfe Helferteam um Mario Thiele und Lutz Antrag bereiten die Badmintonhalle in eine tolle Boxarena mit viel Fleiß, Sachwissen und Herzblut bestens vor.

Unser Wölfe Präsident Wolfgang Koß hofft auf viele und mitgehende Fans am Boxring. Ordentlich Stimmung soll die Wölfe Staffel zum Teamsieg nach vorn treiben. Sachsens Sportwart und Liga Co- Trainer Frank Hillmer wünscht der Kampfrichtergilde ein leichtes Amtieren.

Los geht’s zur ersten Bewährungsprobe im Sportjahr 2017 in Chemnitz!

Nach dem überzeugenden Gewinn des Mannschaftspokales zum 25. Internationalen Chemnitzer Boxturnieres im September 2016 sind wir gut gerüstet.

Wir rufen alle sächsischen und Chemnitzer Boxsportfans

zum Kommen und Stimmung machen herzlich auf!

Sonnabend, 21.01.2017, 17 Uhr Sportcenter am Stadtpark, Dittersdorfer Str. 83

 

Eintritt: 9,50€, ermäßigt: 5 €, bis 16 Jahre FREI

Olaf Leib – Manager und Landestrainer