Zwei ganz tolle Jubiläen wurden im Freistaat in der Boxerfamilie ordentlich gefeiert. Zudem mussten wir erneut traurig Abschied nehmen

Der langjährige Trainer und Vereinsvertreter Werner Schinke feierte im Kreise seiner Familie und in Anwesenheit einiger Boxsportfreunde seinen 80. Geburtstag. Unentwegt müht sich Werner heute in der Trainingshalle und am Wettkampfboxring mit Trainerkollege Gerd Mecke Woche für Woche. Am 24. März überbrachten wir standesgemäß die Glückwünsche in seiner Freiberger Wohnung.

Gesundheitlich leider angeschlagen aber immer bestens informiert und mit Leib & Seele bei der Sache. Unser Lothar Scheida, das Bornaer Box- Urgestein vollendete am 6. April sein 85. Lebensjahr. Hier waren Vertreter vieler sächsischer Vereine / Verband persönlich vor Ort und überbrachten herzliche Geburtstagsgrüße und Wünsche. Die Freude und Begeisterung war Lothar sichtlich anzusehen.

Sven Dahl, Ronny Beblik, Lothar Scheida und Olaf Leib

Im neunzigsten Lebensjahr muss die Chemnitzer und sächsische Boxerfamilie Abschied nehmen von einem Boxsportgelehrten, Trainer und Mensch besonderer Qualität. Bekannt und beliebt als Cheftrainer im Sportclub Karl- Marx- Stadt und als langjähriger Bezirkstrainer im DTSB vollbrachte Hans Blankenburg riesige Leistungen und Ergebnisse. In der DDR- Oberliga konnte er über heldenhafte Schlachten berichten, in der direkten Betreuung vollbrachten seine Athleten Historisches, denke man an Erich Posorski, Stefan Förster und allen voran Hans- Jürgen Voigtländer, dem fast Olympiaboxer 1968. Hans kämpfte nach dem Krieg als gefürchteter Fighter in vielen Gefechten sowohl als Amateur als auch Profi. Ortswechsel standen auf der Tagesordnung und seine Familie musste unentwegt mit. Erst in Karl- Marx- Stadt wurde er sesshaft und blieb erfolgreich, bis letztes Jahr suchte er jede Gelegenheit am Chemnitzer Boxring mit zu fiebern. Danke dem großartigen und herzensguten Mensch Hans Blankenburg.

Olaf Leib – PRÄSIDENT / Landestrainer

Der Box- Verband Sachsen richtete am 01.04.2017 und 02.04.2017 die ersten Mitteldeutschen Verbands- Meisterschaften im Nachwuchs aus. Eingeladen waren die Nachwuchskämpfer aus Thüringen und Sachsen-Anhalt. Mit der Durchführung war der Roßweiner SV betraut. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an die Roßweiner für die gute Unterstützung und hervorragende Organisation der beiden Wettkampftage.

Ausgeschrieben waren 11 Gewichtsklassen der Kadetten (u15) und Junioren (u17). Unser Boxverband stellte mit 16 Boxer die meisten Teilnehmer, der Landesverband Thüringen folgte mit 9 Sportlern und der Landesverband Sachsen-Anhalt mit 7 Sportlern unserer Einladung. Dabei war unser Landesverband mit Dennis Fink (SVE Mutzschen), Leon Boitz (BC Döbeln), Delian Krause (MSV Bautzen 04), Domenik Karagic (BR ATLAS Leipzig), Nuradil Utsumiev (SC Borna), Artur Orlov (BC Chemnitz 94) und Julian Campo (MSV Bautzen 04) mit insgesamt sieben Turniersiegern der Erfolgreichste, die Landesverbände Thüringen und Sachsen-Anhalt holten jeweils zwei Erfolge.

Für die zweite Mitteldeutsche Verbands- Meisterschaft im nächsten Jahr hat der Thüringer Boxverband e.V. bereits die Einladungen ausgesprochen.

René Henschel – BVS Jugendwart

Trainingslehrgang in Vorbereitung anstehender DMs der Junioren (Binz) und Kadetten (Lindow), 07. bis 09. April

Gleich zwei Auswahlteams trainierten am vergangenen Wochenende am Landesstützpunkt in Chemnitz als Vorbereitung für die anstehenden Deutschen Meisterschaften, wenn auch sehr kurzfristig so angesetzt.

Extra für ein gemeinsames Sparring mit dem sächsischen Stützpunktboxern reiste am Freitagabend die Thüringer Nachwuchs-Auswahl an. Kurz und knackig wurden hierbei zwei Wettkampfzeiten absolviert, indem die Kämpfer der beiden Landesverbände sich nochmal mit unbekannten Partnern messen und testen konnten. Ein gelungenes Training für alle Teilnehmer -> an dieser Stelle nochmal ein fettes Dankeschön an die verantwortlichen Trainer aus Thüringen!!!

Der anschließende Sonnabend und Sonntag stand absolut im Zeichen der DM-Vorbereitungen für die sächsischen Kandidaten. An dieser Stelle sollte nochmal ein angemessener Belastungsreiz mit anderen Trainingspartnern gesetzt werden. Insgesamt 25 Lehrgangsteilnehmer/in legten innerhalb von 30 Stunden vier anstrengende Trainingseinheiten im Bereich Ausdauer und Techniktraining ab. Als besonderes Highlight galt hierbei der Besuch der Abendveranstaltung zwischen den Chemnitzer Wölfen und Hannover/Seelze in der 1.Bundesliga. Boxen auf höchstem Niveau, bei dem die Kinder sich auch etwas abschauen konnten, tolle Abwechslung. Der erlebte Boxabend in guter Stimmung durch die Fans und beachtenswerter sportlicher Ergebnisse nahm die jungen Boxsportler/in imposant mit. Insgesamt, war das Klima unter den Jungs/ 1 Mädchen sehr harmonisch und alle Aufgaben wurden ausnahmslos zielstrebig und entsprechendem Durchhaltevermögen durchgeführt. Großes Lob an die Sportler und Danke an die zwei Betreuer Axel Lange und Viktor Krause die sich in der Jugendherberge um alle Anwesenden kümmerten. Auch die weiteren angereisten Trainer brachten sich hilfreich ein, wie beim Fahrdienst u.a. Frank Süß.

Der Landestützpunkt wünscht nun allen Sachsen den höchstmöglichen Erfolg bei den nationalen Endkämpfen!   Haut rein!!!

René Benirschke – Sichtungstrainer Chemnitz         Olaf Leib – Landestrainer Sachsen

Als guten Erfolg sind die Bemühungen unseres Landesverbandes Sachsen zu werten, sprich die Durchführung der 1. MDM im Jahr 2017, hervorzuheben ist unser Sportwart Frank Hillmer mit seinem enormen Einsatz.


Unsere Wettkampfgegner aus Thüringen und Sachsen/Anhalt sind nun in der Pflicht, dies zur Tradition reifen zu lassen.
Vorerst vielen Dank an die Mitteldeutschen Sportkollegen und alle sächsischen Vereine, die uns so prächtig unterstützt haben. Der 1. Schritt ist getan in Richtung weiterer Verbesserung des Wettkampfangebotes für unsere jungen Boxsportler/innen.
Eine inhaltliche Berichterstattung soll vom Jugendwart Rene Henschel folgen.
Ganz große Anerkennung und Dank an die fleißigen Ausrichter vom Roßweiner SV, prima!

Olaf Leib – BVS Landestrainer

Danke für die Hilfen, die Begeisterung und ehrliche Zustimmung zu unserem PROJEKT erste Bundesliga!

Die Chemnitzer WÖLFE freuen sich nach erfolgreicher Erstbundesligasaison 2016 / 2017
Der zweite Platz in der Tabelle der Südgruppe wurde erfolgreich verteidigt und das Saisonziel damit über erfüllt.

Nach dem Sieg in der 2. Bundesliga 2016 war das eine gigantische Erstligasaison mit den Chemnitzer BOX- WÖLFEN.

Veranstaltungen und Tabellen Stand 08.04.2017

 

VORSTAND – Boxclub Chemnitz 94 – Die Chemnitzer BOX- WÖLFE

KG Hannover – Seelze gegen Chemnitzer BOX-WÖLFE / Boxclub Chemnitz 94
CHEMNITZ empfängt die Niedersachsen zum Abschlußfight der Gruppe SÜD der 1. Boxbundesliga

Im Dezember 2016 feierten die BOX- WÖLFE einen überzeugenden Auswärtssieg in Hannover und starteten somit erfolgreich in die Saison. 17 Uhr beginnt am Sonnabend im Sportcenter am Stadtpark der Rückkampf in der umfunktionierten Badmintonhalle. Nach genialen Heimsieg gegen die Bayern vom BC Straubing am 21.01., die tolle Schlacht gegen den Favoriten aus Nordhausen am 11.3., nun die letzte Schlacht für die Boxwölfe unter Staffelkapitän Ronny BEBLIK.

Los gehts am Sonnabend, 17 Uhr.

Unsere lautstarken Fans und Freunde des Boxsports werden das WÖLFE Team nach vorn peitschen in Richtung S I E G.

Olaf Leib – Landestrainer

Die Landesmeisterschaften Sachsens der jüngsten Nachwuchsboxer hatten in der Schwarzenberger Ritter Georg-Sporthalle einen würdigen Rahmen.
Vor insgesamt leider nur 180 Zuschauern fanden die Halbfinals und Finalkämpfe in Anwesenheit von Oberbürgermeisterin Frau Heidrun Hiemer und der Landtagsabgeordneten Simone Lang in perfekter Regie des SV Schwarzenberg, insbesondere der Familie Escher, statt.

Evan Escher Sv Schwarzenberg gegen Delian Krause MSV Bautzen (Blau)

Die besten Leistungen zeigten bei den Schülern die Leipziger Sani Shakbulatov und Tristan Felgentreff und bei den Kadetten die Roßweiner Leon Boitz und Daniel Kunert, der Leipziger Thoralf Schöllner, der Bautzener Delian Krause sowie der Schwarzenberger Lokalmatador Evan Escher. Sehr enttäuschend war der Umstand, dass 7 Finalteilnehmer beim offiziellen Wiegen Übergewicht hatten – eine Blamage für die betreffenden Sportler und deren Betreuer. Hier muss unbedingt an alle Verantwortlichen appelliert werden, dass dies in Zukunft nicht mehr vorkommt und besonders vor den bevorstehenden nationalen Titelkämpfen Disziplin gezeigt wird!

Uwais Tschupanov SV Schwarzenberg gegen Jonny Ossowski Bc Breitenbrunn

Die Finalergebnisse:

Schüler:
27 kg: Winni Holube (Post SV Bautzen)-Ian Neetz (VSV Eintracht Klingenthal) n.P.
32,5kg: Ramzan Matiev (DHfK Leipzig)-Tim Bernhardt (Klingental) tko1.
34 kg: Sani Shakbulatov (DHfK Leipzig)-Christian Belogorcev (Post Bautzen) n.P.
35,5kg: Alexander Naddig (SG Neuwelt)-Dan-Odin Wölfer (Post Bautzen) Übergewicht
40 kg: Tristan Felgentreff (BR Atlas Leipzig)-Marlon Seidel (Klingenthal) n.P.
41,5kg: Daniel Fink (SV Einheit Mutzschen)-Fritz Ochsmann (KSSV Zwickau) n.P.
46 kg: Niklas Kindermann (Bischofswerdaer SV)-Benjamin Dietrich (Roßweiner SV) n.P.
48 kg: Dominik Schneider (BR Delitzsch)-Jason-Maik Hennig (Roßwein) n.P.

Kadetten:
37 kg: Leon Boitz (Roßwein)-Tamino Doberschütz (Atlas Leipzig) n.P.
38,5kg: Ibragim Abudakarov (DT Gym Dresden)-Magomed Shakbiev (DHfK) Ü.
40 kg: Jonny Ossowski (BC Erzgebirge Breitenbrunn)-Uwais Tschupanov (Schwarzenberg) Ü.
41,5 kg: Delian Krause (MSV Bautzen)-Evan Escher (SV Schwarzenberg) n.P.
43 kg: Leonard Püschel (BSG Sebnitz)-Vitali Ljachta (BC Chemnitz 94) Ü.
44,5kg: Daniel Kunert (Roßwein)-Hardy Manzke (Chemnitz) tko2.
46 kg: Domenik Karagic (Atlas Leipzig)-Max Baumann (Neuwelt) n.P.
50 kg: Thoralf Schöllner (Atlas Leipzig)-Nick Hänel (Breitenbrunn) n.P.
52 kg: Paul Matatsch (Neuwelt)-Nuradil Utsumiev (SC Borna) Ü.
54 kg: Aaron Lange (Delitzsch)-Leander Munzer (Neuwelt) n.P.
59 kg: Kurt Müller (Neuwelt)-Muslim Dudiev (Delitzsch) Ü.
+76kg: Tom Woitzick (Delitzsch)-Julian Skambraks (Oschatz) tkoA1.

Weiblich:
51 kg: Melina Schwarz (Post Bautzen)-Joanne Jentsch (Delitzsch) Ü.

 

Die kampflosen Sieger:

Schüler:
31 kg Kevin Paps DT Gym Dresden
37 kg Robin Wagner VSV Eintracht Klingenthal
44,5kg Maxim Horn DT Gym Dresden
52 kg Janik Lässig SV Einheit Mutzschen
54 kg Elias Singer SG Neuwelt
59 kg Payam Jusofie KSSV Zwickau

Weiblich
30 kg Veronika Wdowin DT Gym Dresden
45 kg Charlotte Besold SG Neuwelt
66 kg Sementha Reiber BR Atlas Leipzig
77 kg Annika Borchert BC Döbeln

Kadetten:
34 kg Bruno Brückner Post SV Bautzen
35,5kg Dominic Thomas SV Fortschritt Oschatz
48 kg Julian Campo MSV Bautzen
65 kg Levin Müller SG Neuwelt
76 kg David Klier KSSV Zwickau

Weiblich
45 kg Mariam Sherzai SV Fortschritt Oschatz
48 kg Laura Meinel Belgeraner SV
60 kg Tyra Förster BSG Sebnitz
63 kg Lena Möckel BC Erzgebirge Breitenbrunn
+77kg Desponia Vasios BR Delitzsch

 

Frank Hillmer – Sportwart Boxverband- Sachsen

Erstmals fanden Landesmeisterschaften Sachsens in der schmucken Dinter-Sporthalle in Borna statt.
An beiden Tagen kamen vor insgesamt leider nur etwa 150 Zuschauern in Anwesenheit von Oberbürgermeisterin Frau Simone Luedtke viele spannende Faustgefechte zur Austragung.
Die vom einheimischen SC Borna perfekt vorbereitete Meisterschaft hätte allerdings ein größeres Publikum verdient gehabt.
Es gab einige knappe Urteile, die für etwas Unmut unter den Übungsleitern sorgten, jedoch wurden vom Kampfgericht, unter Leitung von BVS-KO Thomas Sureck, nach Ansicht einiger Fachleute am Ring immer die richtigen Sieger ermittelt.

Die besten Leistungen zeigten bei den Junioren der Zwickauer Jusofie, der Mutzschener Fink, der Bautzener Wölfer und der Leipziger Kaiser und bei den Jugendlichen der Chemnitzer Kentsch, der Bautzener Campo und der Oelsnitzer Aibyan.

Die Finalergebnisse:
Junioren:
50 kg Artur Orlov BC Chemnitz 94 – Alex Bodrenko BC Chemnitz 94 tko3.
54 kg Theo Sgundek SC Borna – Magomed Abubakarow DT Gym Dresden n.P.
57 kg Elham Jusofie KSSV Zwickau – Arne Drahtfach Post SV Bautzen tko2.
60 kg Dennis Fink SV Einheit Mutzschen – Martin Grohmut BC Chemnitz 94 n.P.
63 kg Danny Wölfer Post SV Bautzen – Nils Thalmann KSSV Zwickau n.P.
66 kg Alex Ualikhan Boxteam Oelsnitz/V. – Joseph Deubner BR Atlas Leipzig tkoA.2.
70 kg Ben Kaiser BR Atlas Leipzig – Franz Klink KSSV Zwickau tkoA.2.
+80kg Max Montag LSV Niesky – Philip Bogda TSV Penig wo

Jugend:
52 kg Yves-Domenic Kentsch BC Chemnitz 94 – Angelo Campo MSV Bautzen n.P.
56 kg Tushar Chopra BR Delitzsch – Aimar Sharifi TuS Oelsnitz/V. n.P.
60 kg Sergej Poklonov BR Delitzsch – Safar Rahimi-Said KSSV Zwickau n.P.
64 kg David Kasinski BC Chemnitz 94 – Ali Mohammad Hussaini BC Chemnitz 94 n.P.
69 kg Marten Kraft Post SV Bautzen – Johanes Ahlbrecht SV Pama Freiberg tko2.
75kgA Aram Aibyan Boxteam Oelsnitz/V. – Ali Wisaitow BC Dreiländereck Zittau tko2.
75kgB Lukas Hallbauer SG Neuwelt – Ahmad Althamound BR Delitzsch n.P.

Weiblich:
60 kg Gina Spranger Boxteam Oelsnitz/V. – Henriette-Elisabeth Stolpe BR Atlas Leipzig tkoA.1.

Die kampflosen Sieger:

Junioren
40 kg Luis Dahmen BR Atlas Leipzig
42 kg Adam Gasiev SV Schwarzenberg
46 kg Christian Hänel TuS Oelsnitz/Erzg.
52 kg Habbibulah Farooqi SC Borna
75 kg Roman Dodalow BR Delitzsch
80 kg Hannes Starke SV Fortschritt Oschatz

Weiblich
50 kg Santana Tomschke Post SV Bautzen
52 kg Mara Hillmann MSV Bautzen
54 kg Anna Theresa Hoppe Post SV Bautzen
60 kg Maxi Grohe BR Delitzsch
66 kg Leoni Haim MSV Bautzen
+77 kg Julia Bauersfeld DHfK Leipzig

Jugend
81 kg Temur Taverdiev BR Atlas Leipzig

Weiblich
48 kg Maxi Klötzer BC Chemnitz 94
64 kg Sabine Fiedler BC Chemnitz 94
69 kg Sarah-Jane Anke Post SV Bautzen

 

Frank Hillmer – Sportwart Boxverband- Sachsen

In der ersten Winterferienwoche führte der Landesstützpunkt traditionell einen Trainingslehrgang durch, welcher zum Einen als direkte Wettkampfvorbereitung für das Thüringer Kaderturnier galt und zum Anderen als gemeinsame Meisterschaftsvorbereitung. Die eingeladenen Sportler/Innen wurden hierbei in zwei Trainingsgruppen unterteilt, welche teilweise unterschiedliche Belastungsschwerpunkte zum Inhalt hatten.

Die jüngeren und alle weiblichen Teilnehmer/Innen wurden durch Trainer Benirschke geführt. Die älteren Boxsportler erlebten mit Landestrainer Leib anspruchsvolle Trainingseinheiten. Hilfreich war zudem unser Regionaltrainer und Sportwart Frank Hillmer fortwährend im Einsatz. Viel Handschuharbeit (wettkampfnahes Training) und auch ein Laufbandtest für Schwerpunktsportler waren anspruchsvoll zu absolvieren. Dank dem Betreuerteam vom OSP Chemnitz / Dresden vor Ort.

Fazit: Ein abwechslungsreicher Lehrgang, mit äußerst disziplinierten Athleten, die das Trainingsprogramm mit viel Freude und Belastungs-Bereitschaft durchzogen.

Das Team des LSP bedankt sich herzlichst für die Teilnahme aller und vor allem durch die Unterstützung derer Vereine (BT Oelsnitz/V, BSG Sebnitz, SC Borna, KSSV Zwickau, SG Neuwelt, Boxclub Chemnitz 94 e.V., Roßweiner SV, BR Delitzsch, Hainsberger SV und Post Germania Bautzen)!!!

René Benirschke – LSP NW Trainer