Die Vereinsmanagerausbildung dient der fachlichen Qualifizierung von Führungs- und Verwaltungskräften in Sportvereinen, Kreis- und Stadtsportbünden und Fachverbänden. Besonders angesprochen sind hier die ehrenamtlichen Vorstände, Abteilungen der Vereine und Verbände aber auch hauptamtliche Personen in den benannten Sportstrukturen, welche geschäftsführende und verwaltende Tätigkeiten durchführen.

Der Erwerb von Kenntnissen in den Bereichen Planung und Organisation, Vereinsrecht, Finanzen und Steuern, Versicherung im Sport, Marketing und Führungstätigkeit bilden die Grundlage für eine erfolgreiche Vereinsarbeit.

 

Ausbildung Vereinsmanager C (VMC) – 1. Lizenzstufe

 

Lehrgangsnr.: LG 03                                                                          LG 28                                                 

Termine:   

Teil 1               17. 01. – 19.01.2014                                                 11.07. – 13.07.2014

–  Aufgaben Struktur der Selbstverwaltung im Sport

– öffentliche Sportverwaltung – Sportförderung

– Grundlagen des Führungstrainings

 

Teil 2               07.02. – 09.02.2014                                                   08.08. – 10.08.2014   

– Gesundheitsmanagement/Gütesiegel

– weltoffenes Sachsen

– Projekt-/Veranstaltungsmanagement,

Teil 3               14.03. – 16.03.2014                                                  12.09. – 14.09.2014

– Sport- und Vereinsrecht, Versicherung im Sport, der Verein

– Haftungs- und Aufsichtspflicht im Verein, Satzungsfragen

 

Teil 4               04.04. – 06.04.2014                                                  10.10. – 12.10.2014

– Grundlagen im Finanz- und Steuerrecht für Vereine

– Spenden, Sponsoring

 Teil 5              16.05. – 18.05.2014                                                  07.11. – 09.11.2014

– Marketing – Öffentlichkeitsarbeit, Werbung, Sponsoring

 

Teil 6               30.05. – 01.06.2014                                                  05.12. – 07.12.2014

– IT-Recht Grundlagen

– Grundlagen des Arbeitsrechts, VBG, GEMA

– Ehrenamt im Sport

– Lernerfolgskontrolle

 

 

Anmeldung bitte online unter www.sport-fuer-sachsen.de !

Ort: Sportschule Werdau, An der Sportschule 1, 08412 Werdau, Tel.: 03761/1818-0

Gebühr: pro Wochenende 75,00 € Werdau

Anmeldung: Landessportbund Sachsen, H.-J.Gleß, PF 100952, 04009 Leipzig,

Tel.: 0341/2163161

Email: gless@sport-fuer-sachsen.de bis 4 Wochen vor Lehrgangsbeginn

Oldenburg bleibt für uns Sachsen keine gute „Bank“. Erneut erlebten wir nach 2010 und 2012 bittere Ergebnisse. Mit nur 4 sächsischen Boxsportlern reisten wir als Sachsenteam unter Leitung von Sportwart Frank Hillmer am Dienstag ins Niedersächsische Flachland. Unser Kampfrichter Erik Zimmer konnte seine Leistungen zur Zufriedenheit des DBV- KO Erich Dreke erfüllen und stand in einem Finalkampf sogar als Ringrichter „seinen Mann“.
Sportlich wurde Gold und Silber als Zielsetzung ausgegeben, leider gab es Silber und Bronze. David Gork und Frank Leib schnupperten erstmals bei einer Männer- DM rein, leider nicht mehr. Die „Erfahrenen“ Beblik und Gruner reisten nicht schlecht vorbereitet zum Turnier. Eigenwillige WK-Praxis aus der WSB Saison für die German Egales und kaum bzw. keine kontinuierlichen BL- Kämpfe verschärfen die Probleme. Zudem wurden kaum Turniere geboxt, dies fehlt einfach! Ganz „zu Schweigen“ von dem unmöglichen DM Termin im Sportjahr. Somit sind die Ergebnisse „hausgebacken“ und nicht unbedingt überraschend. Für unseren kleine Fachverband somit nicht schlecht, ohne Bundesstützpunkt bzw. besondere Unterstützungen seitens des dbv oder anderer Finanzer. Das Orgteam in Oldenburg löste die anstehenden Pflichtaufgaben, besondere Erlebnisse oder tolle Überraschungen fehlten vollends. Das Rahmenprogramm war gleich „NULL“ und Herzlichkeit ist im Oldenburger Land der Radfahrer eh rar. Die Kostenspirale war somit immens und passt vollends ins Bild. Der Termin für die DM im Folgejahr steht, ein Ausrichter fehlt bisher, dies sicher aus nachvollziehbaren Gründen, nun etwas passender: 14.-18.10.2014.

vollständiger Bericht DM Oldenburg

16. Fritz Bretschneider Gedächtnispokalturnier 2013
WÖLFE Kampfsport G A L A
Galerie Roter Turm, Sonnabend, 31.08.2013, 15-18 Uhr

Der traditionelle Pokal in Erinnerung unseres 1998 verstorbenen Boxnestors Fritz Bretschneiders konnte in der angekündigten Location in der Galerie Roter Turm im Chemnitzer Stadtzentrum mit tollem Erfolg durch die fleißigen Helfer/Innen des BC Chemnitz 94 ausgerichtet werden.

Der Stadtverwaltung Chemnitz und dem Center Management unseren herzlichen Dank für die Hilfen.

Pünktlich 15 Uhr waren alle Stühle sowie die Stehplätze an den Bistrotischen belegt. Erneut ein tolles Ambiente und wieder große Hoffnung auf mehr in der Kinokassenetage mitten in der Chemnitzer City. Unser Kampfgegner vom Landesleistungszentrum Halle trat zuverlässig und kampfbereit an. Bereits in 2 Trainingseinheiten wurde gemeinsam alles fachmännisch vorbereitet. Dies sollte sich auszahlen, toller Boxsport im Boxring war das Ergebnis.

Pokalsiegerin Maxi Klötzer BVS Präsident Uwe Kretzschmar Manager/ Landestrainer Olaf Leib

Pokalsiegerin Maxi Klötzer ,BVS Präsident Uwe Kretzschmar, Manager/ Landestrainer Olaf Leib

Der Pokal ging verdient an die Chemnitzer Sportschülerin Maxi Klötzer. Die Konstellation olympisches Boxen, Kickboxen und Freefight war erneut passend. Das Publikum dankte es mit viel Applaus. Das Sportprogramm lief fast bis 18 Uhr. Trainer, Kampfrichter, Helfer und Freunde waren vollends mit viel Lob unterwegs. Im Kampfgeschehen im olympischen Boxen konnten die Hallenser recht ausgeglichen agieren. Mit dem besseren Start waren die Sachsen- Anhaltiner in Führung gegangen. Danach stand der Chemnitzer Artur Orlov einfach solider im Kampfgeschehen und überzeugte erneut das Trainerteam um Mario Schulz, Rene Benirschke, Steffan Nobis und Andreas Schöne. Nach dem Klassesieg von Maxi Klötzer griffen die Anhaltiner erneut erfolgreich ins Kampfgeschehen ein. In den letzten 4 direkten Vergleichen zogen aber auch die LSP Boxer aus Chemnitz an und sicherten sich Erfolge, teils auch knapp. Seine vorhandene Leistungsstärke konnte Manuel Jorde, noch etwas Krankheitsgeschwächt, nicht in die Waagschale werfen. Der Hallenser Grohmann war besser im Rennen und gewann verdient.
Eine Besonderheit stellten die beiden DM Vorbereitungskämpfe in der AK der Männer dar.

Kampffoto Moritz Reichelt - Frank Leib

Kampffoto Moritz Reichelt – Frank Leib

Der Freiberger „Superschwere“ Moritz Reichelt stellte nochmals einen wichtigen Test für den Chemnitzer Schwergewichtler Frank Leib dar. Ein bewegter Kampfverlauf und ein sehr ausgeglichenes Gefecht. Aufgrund der besseren Führhandarbeit konnte Frank Leib nach Punkten siegreich den Ring verlassen.

David Gork und Ronny Beblik starteten ohne Kopfschutz laut neuer Wettkampfbestimmungen. Ronny setzte trotz Gewichtsnachteile die deutlicheren Akzente und brachte zudem seine Erfahrungen ins Gefecht erfolgreich ein. Die Cutverletzung in Runde 3 brachte leider etwas Unmut in diese wichtige Vorbereitungsmaßnahme in Richtung DM Oldenburg. Die zwischen den Nachwuchskämpfen platzierten Kickbox,- Freefight- und DM- Box- Männer Vorbereitungskämpfe erwiesen sich allesamt als echte Knaller. Unser Benny Gränitz, der aktuelle Kickbox- DM überzeugte und gewann klar. Der stallinterne Fight Wendler-Schröder war sehr sehenswert. Die Kickbox- Trainer um Chef Eduard Below und Ralf Koester waren sehr zu frieden. Ebenso intensiv gestaltete sich der Freefightkampf. Der erfahrene Silvano Oehme setzte sich erwartungsgemäß durch. Besonders die Aktivitäten am Ringboden waren kraftzehrend.

Fazit: Nach einem gemeinsamen Stadtfestbesuch mit den Hallenser Sportfreunden um Teamchef Gert Fröhlich wurde am Sonntagfrüh nochmals ein ordentliches Abschlusstraining im Sportforum Chemnitz absolviert. Beide Teams konnten ein gewinnbringendes Wochenende resümieren. Erneut eine schöne Kampfsport Gala in einer neuen und sehr interessanten Wettkampfstätte. Dank und Anerkennung dem Centerteam um Manager Jörg Knöfel. Der sportliche Wettbewerb innerhalb der Sportmeile des Stadtsportbundes und des Chemnitzer Stadtfestes hat sich gelohnt und kann sich als wichtig und richtig als Saisonauftaktveranstaltung würdig in den Sportkalender der WÖLFE einreihen.

Alle Informationen sowie detaillierte Ergebnisse finden Sie hier: 16. Bretschneider 2013Bericht

Unsere kleine sächsische Delegation (2 Boxer, LT Leib und KARI Erik Zimmer) nahm an der 6. Internationalen Deutschen Meisterschaft der U21 im beschaulichen Moers vom 14.-17. August erfolgreich teil. Eine schöne und vor allem sportlich ansprechende DM konnte von allen Anwesenden erlebt werden. Dabei war das Sachsenteam mit Silber und Bronze erfolgreich.

Alle detaillierten Ergebnisse können in der angehängten Information nachgelesen werden:

IDM U21 Moers 2013

IDM U21 2013 Moers 012

Unsere Geschäftsstelle hat die 3. und 4.  FERIENWOCHE ( 29.7. – 11.08. ) geschlossen!
Nötige Startgenehmigungen und ähnliches sind über unseren Sportwart Frank Hillmer zu tätigen.