Liebe sächsische Boxsportfreunde/Innen,

bitte denkt an diesem Wochenende an die Durchführung unserer Landesjugendspiele in Dresden

17.06., Sonnabend, 10:30 Uhr Halbfinale

18.06., Sonntag, 10:30 Uhr Finale

Trainingshalle DSC Volleyball, OSTRA Sportpark (Zufahrt über Magedeburger Str. 12 möglich)

Sonnabend Abend ist die große Sportgala des LSB Sachsen und wir sind dabei. Bereits zur zentralen Eröffnungsveranstaltung am Sonnabend 8:30-09:00 Uhr werden wir in das Programm direkt eingebunden sein.

Die feierliche Eröffnung des Landessportbundes beinhaltet eine Boxsportvorführung, den Kampfrichter-Eid durch unseren KARI Obmann Thomas Sureck und dann die Halbfinalkämpfe.

Kommt nach Dresden, unsere Nachwuchssportler/Innen werden an den Start gehen!

LJSp2017__Ansetzung_Halb
LJSp2017__Ansetzung_Finale

Olaf Leib                             Frank Hillmer

PRÄSIDENT                        Sportwart

Landestrainer                    Leiter S+JK des BVS

Orientierungsplan SportparkOstra
Programmflyer LJS

Erstmals fanden im Ostseebad Binz auf der Insel Rügen die Deutschen Juniorenmeisterschaften (U 17) statt.

Die sächsische Landesauswahl war unter Leitung von Jugendwart Rene Henschel und dem Chemnitzer Nachwuchstrainer Rene Benirschke  in  7 Gewichtsklassen mit 8 Sportlern bei den Titelkämpfen vertreten. Mit drei Medaillen wurden die Erwartungen zwar annähernd erfüllt, aber  die Bilanz  hätte  durchaus noch etwas besser ausfallen können.

Zwei Silbermedaillen erkämpften jeweils Artur Orlov (BC Chemnitz 94) und Dennis Fink (SV Einheit Mutzschen), eine Bronzemedaille erhielt  der Schwarzenberger Adam Gashiev.

Die sächsischen Teilnehmer im Einzelnen:

42 kg:  Adam Gashiev  (SV Schwarzenberg) hatte sowohl gegen Frenklyn Dwomoh (Marburg/HE) als auch gegen Alexander Lehmann (Lindenweiler/SA) keine Chance, verdiente sich die Bronzemedaille jedoch durch seinen Kampfeswillen.

48 kg: Artur Orlov (BC Chemnitz) war als Favorit in seiner Gewichtsklasse gestartet. Nach Punktsiegen gegen Hesen Rehimli (Nürnberg/BY) und Marvin Kasputtis (Elmshorn/SH) zeigte er auch im Finale gegen Halil Aran (Helbra/SA) eine technisch gute Leistung. Es fehlten zum Schluss jedoch einige klare Aktionen, so dass das Kampfgericht sich mit 3:2  für den Anhaltiner entschied.

54 kg: Theo Sgundek (SC Borna) überraschte mit einer soliden Leistung gegen Yusuf Akuslug (Duisburg/NRW), musste sich aber trotzdem  klar geschlagen geben.

57 kg: Elham Jusofie (KSSV Zwickau) boxte erneut zu inaktiv und unterlag im Viertelfinale dem Vorjahres-Vizemeister Ali Reza Ayubi (Gotha/TH) nach Punkten.

60 kg: Dennis Fink (SV Einheit Mutzschen) siegte zunächst nach souveränen Leistungen gegen Edwin Keller (Mönchengladbach/NRW)  und dem Vize-Europameister des Vorjahres Mehmet Sor (Backnang/BW)  jeweils nach Punkten. Im Finale hatte er dann das Pulver etwas verschossen und verlor überraschend gegen Nabil Stein (Fürstenwalde/BB) nach Punkten.

Martin Grohmut (BC Chemnitz 94) unterlag im Viertelfinale Vladimir Vasilenko (Mühlhausen/TH) sehr unglücklich mit 2:3 nach Punkten.

66 kg: Alex Ualikhan (BT Oelsnitz/V.) hatte mit Fedor Michel (Traunreut/BY) einen sehr starken Auftaktgegner, trotzdem überzeugte der Vogtländer mit einer technisch guten Leistung, es fehlten am Ende aber leider einige klare Treffer.

70 kg: Ben Kaiser (BR Atlas Leipzig) war phasenweise im Kampf gegen Etnik Jashari (Düren/NRW) einfach nervlich überfordert. Sein immenser Kampfgeist vor allem in der Schlussrunde rechtfertigte jedoch seinen Einsatz bei diesen Meisterschaften.

Frank Hillmer – Sportwart Boxverband Sachsen

Zwei ganz tolle Jubiläen wurden im Freistaat in der Boxerfamilie ordentlich gefeiert. Zudem mussten wir erneut traurig Abschied nehmen

Der langjährige Trainer und Vereinsvertreter Werner Schinke feierte im Kreise seiner Familie und in Anwesenheit einiger Boxsportfreunde seinen 80. Geburtstag. Unentwegt müht sich Werner heute in der Trainingshalle und am Wettkampfboxring mit Trainerkollege Gerd Mecke Woche für Woche. Am 24. März überbrachten wir standesgemäß die Glückwünsche in seiner Freiberger Wohnung.

Gesundheitlich leider angeschlagen aber immer bestens informiert und mit Leib & Seele bei der Sache. Unser Lothar Scheida, das Bornaer Box- Urgestein vollendete am 6. April sein 85. Lebensjahr. Hier waren Vertreter vieler sächsischer Vereine / Verband persönlich vor Ort und überbrachten herzliche Geburtstagsgrüße und Wünsche. Die Freude und Begeisterung war Lothar sichtlich anzusehen.

Sven Dahl, Ronny Beblik, Lothar Scheida und Olaf Leib

Im neunzigsten Lebensjahr muss die Chemnitzer und sächsische Boxerfamilie Abschied nehmen von einem Boxsportgelehrten, Trainer und Mensch besonderer Qualität. Bekannt und beliebt als Cheftrainer im Sportclub Karl- Marx- Stadt und als langjähriger Bezirkstrainer im DTSB vollbrachte Hans Blankenburg riesige Leistungen und Ergebnisse. In der DDR- Oberliga konnte er über heldenhafte Schlachten berichten, in der direkten Betreuung vollbrachten seine Athleten Historisches, denke man an Erich Posorski, Stefan Förster und allen voran Hans- Jürgen Voigtländer, dem fast Olympiaboxer 1968. Hans kämpfte nach dem Krieg als gefürchteter Fighter in vielen Gefechten sowohl als Amateur als auch Profi. Ortswechsel standen auf der Tagesordnung und seine Familie musste unentwegt mit. Erst in Karl- Marx- Stadt wurde er sesshaft und blieb erfolgreich, bis letztes Jahr suchte er jede Gelegenheit am Chemnitzer Boxring mit zu fiebern. Danke dem großartigen und herzensguten Mensch Hans Blankenburg.

Olaf Leib – PRÄSIDENT / Landestrainer

Liebe Boxsportfreunde,

hiermit geben wir die unten stehende Sachlage zur Kenntnis.

Wir befinden uns in stiller Trauer!

Box- Verband Sachsen e.V.

Geschäftsführender Vorstand

Rene Kaufmann / Sven Dahl / Heike & Olaf Leib


 

Liebe Sportfreunde,

am Dienstag erhielt ich die traurige Nachricht, dass unser langjähriger Macher der BU NWSN, Peter Perl, nach langer Krankheit verstorben ist.

Peter hat über viele Jahre den Boxsport in Sachsen begleitet, gelenkt und entscheidend geprägt. Mit ihm verlieren wir einen absoluten Boxexperten, Mitstreiter und Freund! Seine direkte und unnachgiebige Art für die Sache ist und war beeindruckend.

Peter, wir danken Dir! Wir werden Dir stets in Ehren Gedenken und versuchen Deinen Weg fortzuführen!

Unser Mitgefühl gilt seiner Frau Christel, sowie seiner Familie und wir wünschen Ihnen viel Kraft in diesen schweren Stunden.

Die Trauerfeier findet am 23. Februar 2017, um 14.00 Uhr auf dem Neuen Friedhof (Mansberg) in Eilenburg statt.

Mit sportlichen Grüßen

Steve Hengst

Vorsitzender BU NWSN

Chemnitzer BOX- WÖLFE begeistern

13 : 11  Ergebnis für BC Chemnitz 94 – Chemnitzer Box-WÖLFE vs. BC Straubing

Philipp Gruner bei der Teamvorstellung

Vor 500 Zuschauern, davon vielen Chemnitzer Boxfans, Mitglieder sächsischer Vereine und weiteren begeisterten Boxsportfreunden, konnte ein ganz tolles 13 zu 11 Mannschaftsergebnis erboxt werden, sprich SIEG.

Das Sportensemble Chemnitz

Besonders unser Ringbauteam war vor dem 1. Kampf sehr gespannt, da neue Ringseile, die gereinigte Bodenmatte und die neue Ringseilspanntechnik zum Einsatz kamen. Mit riesigem Einsatz im Vorfeld bestand es die Generalprobe mit Bravour ganz zur Freude von Mario Thiele, Lutz Antrag und Philipp Gruner, den Verantwortlichen. Die Rahmennachwuchskämpfe überzeugten noch nicht die Anwesenden, währenddessen das Sportensemble Chemnitz mit ihren akrobatisch-turnerischen Vorführungen dies vollends schaffte.

Staffelkapitän Ronny Beblik

Nun ging das Treiben richtig los, unser Staffelkapitän Ronny Beblik boxte klug und überzeugte alle „Unparteiischen“ am Ring. Im Folgekampf siegte dann der bayrische Staffelkapitän und Kaderboxer Walth als klare Antwort gegen unseren jungen Alexander Fengler. Viel besser ins Rennen startete Jonas Stang gegen den Routinier vom BC Straubing Andreas Leis, die spezielle Ausdauer ist jedoch noch auszuprägen. Ähnliches erlebte das Chemnitzer Trainerteam mit Co Frank Hillmer im Weltergewicht. Eine überzeugende 1. Runde von German Skliarov machte viel Hoffnung auf  mehr. Leider war dies ein Trugschluss, bereits ab Runde 2 drehte Magomed Schachidov auf und brachte German immer öfter in die Bredouille. Dieser Fight drückte das Stimmungsbarometer vor der Pause enorm. Nun hieß es in 3 von 4 Kampfpartien zu siegen um das Teamziel, sprich SIEG zu bewältigen.

Roy Korving gegen Adrian Chmielewski

Unser Topmittelgewichtler Merzlyakov konnte gegen den uns sehr bekannten Niederländer Max van der Pas furios starten. Andrey erwischte den Holländer gleich in der 1. Runde, dieser musste zu Boden und somit lief die Aufholjagd richtig an. Noch besser kamen unsere beiden „Einflieger“ Artjom Kasparian und Roy Korving ins Rennen. Schwergewichtler Roy erwischte Adrian Chmielewski derart klar am Kopf, dass er bereits in Runde 1 die Segel streichen musste. Dies bedeutete, Ziel überzeugend gegen die erwartet starken Bayern erreicht. In der Superschwergewichtsschlacht zwischen Philipp Gruner und Niko Malsam krachte es 3 Runden ordentlich. Die äußerst knappe Punktentscheidung  gegen WÖLFE- Kämpfer Philipp Gruner wurde von vielen Fans am Ring nicht mitgetragen. Die Freude und Begeisterung zum Teamsieg überwog letztendlich.

FAZIT
Ein richtig fantastischer Boxsportabend mit einer toller Zuschauerkulisse, prima Boxsport und dem WÖLFE Sieg.

Ergebnisse HK 21.01.2017

Olaf Leib – Manager und Landestrainer

Sonnabend, 21.01.17, 17 Uhr gegen die Bayern vom Boxclub Straubing

Für den morgigen Bundesliga-Heimkampf-Auftakt des BC Chemnitz 94 wird kräftig gewerkelt. Wir Chemnitzer Box- WÖLFE haben in der Mannschaft Neuzugänge, setzen aber nach dem Auswärtskämpfen in Hannover und Nordhausen auch auf die bewährten Bänke.

Unsere Lokalfavoriten Ronny Beblik (Bantamgewicht), Jan Ualikhanov (Halbweltergewicht), Tim Fröhlich (Halbschwer) und Philipp Gruner (Superschwergewicht) tragen entscheidendes bei.

Die Premiere nach dem Meistertitel der 2. Bundesliga 2016 erfolgt nun in der 1. Boxbundesliga Deutschlands. Nach 2005 treten wir nun wieder als Erstligist in Sachsen an. 2004 konnten wir die Vizemeisterschaft in der Königsklasse erboxen.

FAZIT: klug, bissig und diszipliniert nach „Wölfe“- Art angreifen.

Teamkapitän, EM+ WM Medaillengewinner und 7facher Elite- DM Ronny Beblik schreitet voran und will mit einem Auftaktsieg ordentlich vorlegen. Die 7 weiteren Mannschaftsboxer am Sonnabend, in der Badmintonhalle des Sportcenters am Stadtpark, eifern ihm nach.

Das Wölfe Helferteam um Mario Thiele und Lutz Antrag bereiten die Badmintonhalle in eine tolle Boxarena mit viel Fleiß, Sachwissen und Herzblut bestens vor.

Unser Wölfe Präsident Wolfgang Koß hofft auf viele und mitgehende Fans am Boxring. Ordentlich Stimmung soll die Wölfe Staffel zum Teamsieg nach vorn treiben. Sachsens Sportwart und Liga Co- Trainer Frank Hillmer wünscht der Kampfrichtergilde ein leichtes Amtieren.

Los geht’s zur ersten Bewährungsprobe im Sportjahr 2017 in Chemnitz!

Nach dem überzeugenden Gewinn des Mannschaftspokales zum 25. Internationalen Chemnitzer Boxturnieres im September 2016 sind wir gut gerüstet.

Wir rufen alle sächsischen und Chemnitzer Boxsportfans

zum Kommen und Stimmung machen herzlich auf!

Sonnabend, 21.01.2017, 17 Uhr Sportcenter am Stadtpark, Dittersdorfer Str. 83

 

Eintritt: 9,50€, ermäßigt: 5 €, bis 16 Jahre FREI

Olaf Leib – Manager und Landestrainer

Am vergangenen Samstag trafen sich über 60 Aktive aus 10 Vereinen der Regionalorganisation Nord-westsachsen zum 1. Kampftag / Sparringstag NWSN in der Trainingshalle des BR Atlas Leipzig im Sportforum.

In allen Altersklassen konnten die Teilnehmer ihr Leistungsvermögen im Wettkampfsparring testen. Gleichzeitig bestand für alle Teilnehmer die Möglichkeit die erforderliche ärztliche Jahresuntersuchung, sowie die Registrierung der Startunterlagen durchführen zu lassen. Ein herzliches Dankeschön an Dr. Rainer Rauschenbach, sowie an Heike und Olaf Leib für die Unterstützung dieser Maßnahme.

Bereits am kommenden Samstag ist der nächste Sparringstag in Mutzschen geplant. Einige Vereine haben auch dort bereits zugesagt. Beginn in Mutzschen ist um 14.30 Uhr geplant. Wiegen ist ab 13.30 Uhr. Interessenten melden sich bitte bei Steven Setzepfand per Mail: steven.setzepfand@web.de oder telefonisch unter 0179 55 82 984

Steve Hengst – Vorsitzender Boxunion Nordwestsachsen e. V.

EINLADUNG Sparring - Mutzschen 2017-1