Unter der Leitung von BVS-Präsident Olaf Leib und BVS-Jugendwart Rene Henschel fand die jährliche Kaderüberprüfung des Boxverbandes Sachsen  am Landesleistungsstützpunkt in Chemnitz statt.

An zwei Tagen nahmen insgesamt 50 junge Sportler und Sportlerinnen aus 17 Vereinen der Altersklassen 2002 – 2006 an diesem Höhepunkt des Boxnachwuchses in Sachsen teil. Die Athletiktests erfolgten in den Disziplinen Kasten-Bumerang-Lauf, Klimmziehen, Liegestütze, Medizinballstoßen, Rumpfaufrichten, Schlussweitsprung, 30 m- Sprint und 1500 m- Lauf. Im boxerischen Bereich gab es 3 Elemente zu absolvieren, Schattenboxen in verschiedenen Variationen, Partnerübung mit unterschiedlichen Aufgabenstellungen und der Trainingswettkampf.

Die besten Leistungen zeigten Tamino Doberschütz, Thoralf Schöllner ( beide Atlas Leipzig ), Hardy Manzke ( BC Chemnitz ), Nuradil Utsumiev ( SC Borna ), Daniel Kunert (Roßweiner SV ), Aaron Lange ( BR Delitzsch), Elham Jusofie ( KSSV Zwickau ) sowie Santana Tomschke ( Post Bautzen). Präsident Olaf Leib zeigte sich äußerst zufrieden mit der Überprüfung an beiden Tagen, wo es keinen Grund zur Kritik gab und sehr harmonisch miteinander umgegangen wurde. Leider fehlten noch einige Vereine aus den unterschiedlichsten Gründen, deren Sportler mit Sicherheit auch die Normen erfüllt hätten und somit in den Förderkaderkreis des Boxverbandes Sachsen gekommen wären.

Im Rahmen dieser Überprüfung fand auch eine Beratung der Sport- und Jugendkommission des BVS statt, bei der es in der Hauptsache um die Kaderstützpunktstruktur des BVS und den Wettkampfkalender 2018 ging. Ein großer Dank galt den vielen Helfern der teilnehmenden Vereine, die als Stationsverantwortliche und Riegenführer fungierten sowie den Damen und Herren des BC Chemnitz 94 und des KSSV Zwickau, die für das leibliche Wohl sorgten. Die Resonanz von Trainern und Betreuern zu dieser Veranstaltung war eindeutig positiv.

Frank Hillmer  – Sportwart BVS

Comments are closed.

Post Navigation