Am Wochenende vom 30./31.03.19 fanden im anhaltinischen Schkopau die Mitteldeutschen Meisterschaften der Altersklassen Kadetten, Junioren und Jugend zwischen den Landesverbänden Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen statt. Bei den männlichen und weiblichen Teilnehmern wurden zum Teil sehr energische Kämpfe um die Medaillen geführt. Super organisiert vom ausrichtenden Landesverband Sachsen-Anhalt wurden in insgesamt 35 Wettkämpfen die Sieger ermittelt. Der Box-Verband Sachsen konnte 6 Mitteldeutsche Meister stellen. Ebenso wurden 9 Silber- und 6 Bronzemedaillen erkämpft. Bei einigen sächsischen Faustkämpfern waren positive Entwicklungen zu erkennen. Dennoch ist vor den Deutschen Titelkämpfen in den einzelnen Altersklassen noch einiges zu erarbeiten.

Erfolgreichster sächsischer Verein war wie bei den Landesmeisterschaften in Roßwein der Boxring Atlas Leipzig mit 3xmal Gold. Titelträger für Atlas sind Tristan Felgentreff, Thoralf Schöllner und Luis Dahmen. Ebenso gewannen Artur Orlov und Martin Grohmut vom Landesstützpunkt in Chemnitz überzeugend Gold. Martin wurde wie bei den sächsischen Titelkämpfen erneut als Bester Boxer ausgezeichnet. Besonders konnte sich Taslim Gurmaliyev vom BC Dreiländereck Zittau freuen. Er gewann beide seiner Kämpfe nach Punkten. Im Finale sogar gegen den amtierenden Deutschen Meister aus Thüringen. Das alles lässt zuversichtlich auf die Deutschen Meisterschaften schauen. In froher Erwartung auf siegreiches Abschneiden der sächsischen Teilnehmer schon mal an dieser Stelle dickes Daumendrücken.

Robin Zipper – Jugendwart Box-Verband Sachsen

Comments are closed.

Post Navigation