O L Y M P I S C H E R  B O X S P O R T


B O X   Sport   E V E N T  in Chemnitz / S A C H S E N

Unter dem Dach der Weltboxförderation AIBA
Drittgrößter Sportfachverband der Welt – 197 Mitgliedsnationen

15.- 17.05.2015 – Richard Hartmann Halle  Chemnitz

BV Sachsen – Traditionsturnier / Chemnitzer Städtepartnerturnier

Sehr geehrte Medienfachleute,
liebe Sportfreunde und Boxsportfachexperten!

Gern übermitteln wir Ihnen die Einladung für unser Pressegespräch anlässlich unseres
24. Internationalen Chemnitzer Boxturnieres 2015.

12 Teams aus 8 Nationen haben die begrenzt ausgesprochenen Einladungen angenommen.

Wir freuen uns auf Ihr Interesse und die Teilnahme, beste Grüße

VORSTAND

Anlagen:

ICBT15 Pressegespräch

ICBT15 Zeitablaufplan Teams

ICBT15 Ausschreibung kg

Vom 10.-12. April fand am Landesstützpunkt in Chemnitz erneut ein sehr intensives Trainingslager in Vorbereitung der anstehenden Meisterschaften statt. Die anwesenden Trainer Rene Benirschke, Mario Schulz, Ronny Brückner und David Gork (auch Trainingspartner) konnten mit dem Landestrainer eine gute Vorbereitung erleben. Die Unterbringung in der Jugendherberge als auch die Verpflegung passten.

Bereits vom 16.-19. Februar fand ein Kadertrainingslehrgang am LSP statt, dort waren über 40 Sportler/innen involviert.

Ausgehend von dieser guter Erfahrung wurde inhaltlich als auch logistisch parallel verfahren.

Einige Sportler/innen erlebten zudem KLD’s mit Laktatbewertungen, sowohl im Grundlagenausdauerbereich (LBE) als auch neu in der Boxsportspezifik. Diese Auswertungen sind aktuell auch für eine Bachelorarbeit in Anwendung.

Aufgrund der jeweils sehr großen Teilnehmerfelder war Disziplin und Teamwirken angesagt.

Zum Ablauf: am Freitag, dem Anreisetag wurde bereits im WK- nahen Trainingsbereich trainiert, dies setzte sich am Folgetag fort.

Die anderen Grundlagenbereiche wurden durch die Trainierenden bewältigt. Am Sonntag folgte das Abschlusssparring, wo noch einige Ausscheidungsvergleiche in Richtung DM’s stattfanden.

Alles wurde videotechnisch aufgezeichnet. In der anschließenden Auswertung erfolgte durch die Sportler/innen ein sehr positives Fazit.

Die nun anstehenden WK- Höhepunkte sollen erfolgreich genutzt werden:

DM Qualifikation AK Kadetten am 20.04., 13.30 Uhr in Oelsnitz/Hohndorf- Weißes Lamm gegen den LV Brandenburg DM Junioren in Juliusruh / Rügen vom 28.4. – 02.05.

DM weiblich in Saarbrücken vom 12.-16.05.

 

Abschließend wurde den Athleten/innen alles Gute für die anstehenden Wettkämpfe gewünscht.

Anbei ein Abschlußfoto vom Lehrgang Februar 2015 in Chemnitz.

Abschlußfoto Vorbereitungstrainingslehrgang

Kadetten und Junioren Boxer/Innen starten ins Meisterschaftsgeschehen
Roßwein, Sporthaus, Stadtbadstrasse, 28./29.03.2015

LM_NW_Roßwein_1
Die erlebten Landsmeisterschaften der Kadetten und Junioren waren würdevolle Boxveranstaltungen. Die Roßweiner Sportfreunde um Horst Merkel und Steve Hengst erledigten ihre anspruchsvollen Aufgaben mit Bravor. Dank und Anerkennung wurden ihnen direkt übermittelt.
Zum Halbfinale am Sonnabend wurde einiges durch die anwesenden Vereine noch gecancelt, am Sonntag zum Finale fanden aber mehr Paarungen statt, laut der gültigen Ansetzungen. Große Begeisterungen konnten bereits die Rahmenkämpfe im weiblichen Bereich hervor rufen. Maxi Klötzer (BC Chemnitz 94) und Emily Mauermann vom ausrichtenden Roßweiner SV zeigten ihren guten Entwicklungsstand. Hier ist sicher noch einiges möglich, unser Frauenbeauftragter Torsten Müller zeigte sich angetan. Für das amtierende Kampfrichterkollektiv gab es kaum Probleme, der Supervisor Thomas Sureck konstatierte Zufriedenheit. Toll war das Amtieren des Exprofiweltmeisters und Olympiateilnehmers Markus Beyer in den Reihen der Jungspunde vom BC Erzgebirge. Auch sein erfolgreicher Trainervater Siegfried Beyer lies es sich nicht nehmen am Ring zu wirken.
Nun gehts weiter in Richtung DM- Quali in Oelsnitz/E. gegen den LV Brandenburg der AK Kadetten. Die Junioren werden auf ihren Weg zur DM in Juliusruh ebenfalls nochmal in Chemnitz im Rahmen eines Vorbereitungslehrganges ordentlich geprüft. Der WÖLFE Jugendtrainer Renè Benirschke trägt mit dem Landestrainer die inhaltliche Verantwortung und will an den tollen Lehrgang vom Februar anschliessen.  Es laufen bereits die Vorbereitungen auf Hochtouren für die Landesmeisterschaften der Schüler- und Jugend AKs, laut Aussage vom 1. Vizepräsident des BVS und Vorstand von Belgern Volker Lippmann.

 

LM_NW_Roßwein_2

Erfolgreiche Trainerausbildung 2015 durch die BVS- A+FB Kommission

Trainer – C- „LS“ Lizenz des DOSB / DBV

Traditionell finden im 1. Quartal jeden Jahres die Trainerausbildungen am LSP des BVS statt. In diesem Jahr absolvierten 14 Sportfreunde die umfassende Ausbildung in 88 Lerneinheiten. 32 Lerneinheiten mussten mit der Sportartübergreifenden Grundausbildung des Landessportbundes erbracht werden. Die Voraussetzungen der Aspiranten konnten nicht konträrer sein, letztendlich wurde ein gutes Team im komprimierten Zeitraum geformt.

4 komplexe Wochenenden wurde fleißig theoretischer Lehrstoff vermittelt aber auch viel Grundschule der Sportart geübt. Zudem wurde das Demonstrationsverhalten als auch das Fehler- und Korrekturverhalten der Aspiranten kritisch auf die Waagschale gelegt. Hier taten sich leider die größten Defizite auf. Bei den Lehrproben konnten jedoch große Fortschritte bei allen Prüflingen fest gemacht werden. Für alle Aspiranten war nach den Prüfungen und Lernerfolgskontrollen eins klar, dass jetzt die Ausbildung nicht endet. Es muss fleißig und konsequent weiter geübt werden.

Herzliche Glückwünsche erhielten die Sportfreunde durch Lehrwart Roland Baar.

Trainer C Ausbildung 2015

Axel Lange BR Delitzsch
Dirk Balzereit BC Erzgebirge – Breitenbrunn
Sven Andres Belgeraner SV
Daniel Werner BC Chemnitz 94
David Gork BC Chemnitz 94
Nico Seifert KSSV Zwickau
Martin Schott KSSV Zwickau
Frank Wölfer Post SV Germania Bautzen
Robby Brückner Post SV Germania Bautzen
Rene Nöske SC Borna
Stefan Jungnickel SC Borna
Roland Marks MSV 04 Bautzen
Sven Hübner NSV G/W Görlitz

Kommission Aus- und Fortbildung
Box- Verband Sachsen e.V.

Sehr geehrte Sportfreunde und Kampfrichter,
hiermit übermittle ich Euch den Ablaufplan sowie die finanziellen Aufwendungen für unseren geplanten Kampfrichterlehrgang für den 14.-15.03.2015  in Chemnitz. Im Interesse unserer Olympischen Sportart rufe ich alle Vereine nochmals auf, eigene Kampfrichter ausbilden zu lassen. Im eigenen Interesse des Vereins aus sportlicher und finanzieller Sicht ist es ratsam für die Zukunft Kampfrichter zu fordern und zu fördern, Amtierende Kampfrichter zu unterstützen, bestehende eventuelle Missverständnisse an zu sprechen, Gemeinsamkeiten erkennen. Alle Sportfreunde handeln im Sinne des Boxsportes und nach den Wettkampfbestimmungen des DBV.

Meldung für Übernachtung über Olaf – siehe Ablaufplan

Nochmals an die Kampfrichter, es fehlen noch einige Bücher für die Jahresregistrierung. Alle Kampfrichterlizenzen und Verlängerungen ab Nationaler-Lizenz werden vom KO des DBV verlängert. Hiermit bitte ich Euch bis spätestens ,13.03.2015, Eure Unterlagen entweder an mich oder an die Geschäftsstelle in Chemnitz zu übermitteln. Die Adresse der Geschäftsstelle befindet sich im Anhang Ablaufplan.

Ich bitte Euch eventuell die Vereine zu informieren die keine E-Mail-Adresse haben,

mit sportlichen Gruß
Thomas Sureck
0177 5006738
0341 4213185
0341 5632880 Fax
Straße am Park 36
04209 Leipzig

 

Ablaufplan Kari A FB 2015

Planungstermin: 14.03.2015 wird verlegt!

Aufgrund einer Schulungsmassnahme des DBV macht es sich erforderlich,
unsere geplante Ringarztschulung neu zu terminieren.
Nach Vollzug der DBV Massnahme geben wir einen neuen Arbeitstermin an
alle Mitgliedsvereine bekannt.

i.A. Olaf Leib – Vizepräsident Org/Gst

Mit kollegialen Grüßen

gez. OA Dr. Frank Fröhlich – BVS Verbandsarzt

Nach einem erfolgreichen viertägigen Trainingslehrgang in der 2. Winter- Ferienwoche mit teilweise zehn belastungsintensiven Trainingseinheiten, konnten Boxsportler aus Gröditz, Leipzig, Grimma, Bautzen, Plauen, Mutzschen und Zwickau absolut zufrieden wieder nach Hause fahren. Der Landesstützpunkt in Chemnitz hatte in Vorbereitung auf die anstehenden Nachwuchsmeisterschaften und in Auswertung der Kaderüberprüfungen dazu eingeladen, alle Nachwuchslandeskader am hiesigen Sportforum zu zentrieren, um diese leistungssportlich zu testen und gemeinsam mit den aktuellen Stützpunktboxern trainieren zu lassen. Auch deshalb wurden eigens hierfür Laufbandtests und Sparringseinheiten im großen Umfang absolviert. Gleichzeitig hatten vereinzelte Vereine die Chance, zusätzlich hoffnungsvollen Nachwuchs in das Training mit reinschnuppern zu lassen. Die Organisatoren und die Führung der Jugendherberge an der Augustusburger Straße ließen es den Kindern an nichts fehlen, wofür das LSP-Trainerteam hierfür herzlichst dankt! Alle hatten Spaß und zwischen den harten Trainingseinheiten war es unter den Nachwuchskämpfern immer harmonisch und äußerst gesellig. Eine Freude für das komplette sächsische Trainerteam.

Trainingslehrgang2015

Kampf am Sonnabend, den 21.02.2015 12 Uhr in Cottbus

Boxclub Chemnitz 94, Die WÖLFE – Hertha BSC Berlin / Cottbus- 11:11

VIZEMEISTER der II. Bundesliga – BC Chemnitz 94

Remis mit Heimvorteil für die Kampfgemeinschaft Berlin/Cottbus gegen
die Sachsen / Chemnitzer BOX- WÖLFE

B E R I C H T

Erneut gelang es den Berlinern und Cottbussern nicht, unseren Wölfe Kapitän Ronny Beblik (52kg) zu besetzen. Ein Drama schon vornweg.
Sandro Omerovic ging bereits in Runde 1 deutlich in Front, ein alter Cut seitens des Cottbusers Marko Lebeda brachte das „kurzrundige“ „Aus“. Die Kampfmoral war jedoch bereits gebrochen und Sandro beherrschte alle Situationen überlegen. Einen Kampf auf Biegen und Brechen erlebten die wenigen Zuschauer im Leichtgewicht. Der Berliner Murat Yildirim machte zwar das Tempo, musste jedoch ständig klarste Gegentreffer von Hagen Worofka kassieren. Wölfe Co Trainer Siggi Vogelreuter im Chemnitzer Team war nicht ganz zufrieden mit dem Urteil, sparte aber auch nicht mit Eigenkritik. Krankheitsbedingt hatte Chris Förster für den Ligakampf abgesagt. Der junge Ersatzkämpfer David Asubonteng war zu unerfahren gegen Rodi Kasem.

Erstmals in Chemnitzer Diensten gelang Stepan Nikitin gleich eine tolle Leistung. In 3 hart umkämpfte Runden versuchte Dadev Zelimhan seinen Heimvorteil zu nutzen. Stepan boxte klug und entschlossen, den Punktrichtern von der Küste blieb nichts anders übrig als einstimmig dem jungen „Wilden“ zum Sieger zu erklären. Sachsens Sportwart Frank Hillmer zeigte sich zufrieden mit der Nominierung von Stepan. Der baumhohe Berliner Abu- Lubdeh Abdulrahman boxte 3 Runden unseren fleißigen Tobias Funke „von draußen“ klar aus. Das Urteil war eine reine Formsache. Robin Zipper fehlte leider urlaubsbedingt laut Mannschaftsleiter Olaf Leib.
Die Chemnitzer führen mit 9:8 laut dem Hallensprecher während einer Rundenpause. Dies nahm das Kampfgericht aufmerksam war und handelte. Beide anschließenden Vergleiche und deren Urteile fanden nicht die Zustimmung vieler Anwesenden.
Eine sehr ungewöhnliche Wettkampfzeit, Sonnabend 12 Uhr in einer Wettkampfarena, „DDR“- Sporthalle mit ungewohnt alten Flair und entsprechenden Bedingungen machen einen Anspruch 2. Bundesliga einfach unmöglich, laut Wölfe Präsident Koß, ganz zu Schweigen vom fehlenden Zuschauerzuspruch.

Der Favorit Abdulai Sadula wurde vollends durch die Kampfstärke und den Einsatz von Athanasios Kazakis überrascht. Ein toller Fight beider kampfstarker Boxsportler. In Runde 2 verursachte Abdulai 2 böse Kopfstöße, die nicht gemahnt bzw. erzieherisch geahndet wurden. Diese Unsportlichkeit wurde durch die Chemnitzer Fans lautstark bemängelt. Das Punkturteil zugunsten des Berliners verursachte dann eine große Enttäuschung bei den Sachsen.

Es ging noch schlimmer, die anschließende Kampfbeurteilung setzte allem die Krone auf. Laut neuen Wertungssystem boxte Philipp Gruner klug, druckvoll und setzte die harten Treffer erfolgreich und konsequent. Zudem hielt Stefan Nikolic oft unseren Philipp fest und verhinderte somit einen dynamischen und fairen Kampfverlauf. Als das Urteil „Unentschieden“ verkündet wurde, wusste man nicht ob man „Lachen oder Weinen“ darf, ist doch der Aschermittwoch längst vorbei.

Man wurde um einen möglichen Sieg in der Teamwertung gebracht, sehr Schade. Der anwesende Supervisor und zudem DBV Kampfrichterobmann enthielt sich jeglichen Kommentares. Die anschließende Ehrung des BCC 94, Die WÖLFE zum „Vizemeister“ der II. Bundesliga ging im Enttäuschungssturm der Anwesenden dann natürlich völlig unter.

FAZIT:

eine gute und abwechslungsreiche Ligasaison für die Sachsen und Chemnitzer BOX- WÖLFE.

Die gemeinsame Sache mit den jungen Gast- Kämpfern aus Baden- Württemberg ist gelungen und sicher zukunftsträchtig. Mit den WÖLFE Boxern um Ronny Beblik, Chris Förster, Philipp Gruner, Philipp Freund, Markus Finke, Frank Leib, Philipp Gruner … kann man sicher weiter rechnen. Junge Boxer sollten in einer möglichen neuen Saison reinwachsen, wie Tim Fröhlich und …!

E R G E B N I S S E

Ergebnisse_Cottbus_2015

Nach der tollen 20 Jahrfeier des Boxclub Chemnitz 94 im Einsiedler Brauhaus im Januar war es eine große sportliche Herausforderung und macht schon viel Lust auf das 24. Internationale Chemnitzer Boxturnier vom 15.-17. Mai 2015 in der Hartmannhalle Chemnitz, dies mit internationalen Flair und Leistungsanspruch.

Urkunde DBV

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

in der Anlage erhaltet Ihr das aktualisierte Hinweisblatt für Sportvereine, die sich dem Thema stellen wollen. In Bezug auf die Residenzpflicht gilt der örtlich beschränkte Aufenthalt für die drei ersten Monate. Darüber hinaus geltende Regelungen sind mit der örtlichen unteren Eingliederungsbehörde zu besprechen.

Für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Steffen Richter

Landessportbund Sachsen

Geschäftsbereichsleiter Sportentwicklung/Jugend

Tel. +49 . 341 . 2163180

Fax. +49 . 341 . 2163185

Mobil. +49.151.12695015

richter@sport-fuer-sachsen.de

 

Landessportbund Sachsen

Goyastraße 2d

04105 Leipzig

Tel. +49 . 341 . 21631-0

Fax +49 . 341 . 21631-85

Steuer-Nr. 231/140/06211

www.sport-fuer-sachsen.de

Der Landessportbund Sachsen bei Facebook: facebook.com/landessportbund.sachsen

Landessportbund Sachsen – Hier ist Sport zu Hause.

 

Download (PDF, 383KB)