Beim traditionellen Nachwuchsturnier vom 03. bis 04. Dezember konnten sich drei Sachsen in der Saalemetropole durchsetzen

Bei den Junioren dominierte Ali Dohier (BC Chemnitz 94) im Finale gegen John Gerhauser (BC Frankenthal) alle drei Runden und siegte mit 3:0-nach Punkten. Nils Thalmann (KSSV Zwickau) unterlag im Halbfinale nach Punkten in Führung liegend durch technischen ko/Verletzung in der dritten Runde gegen Elias Ermolaev (BC Gütersloh). Eine unglückliche Entscheidung von AIBA-Referee Dieter Mika (Halle), der 30 Sekunden vor Schluss den Zwickauer wegen starken Nasenblutens aus dem  Kampf nahm.

In der Jugend-Altersklasse siegte Alik Aloyan (DHfK Leipzig) gegen  Abdulkadir Pala (Neuköllner Sportfreunde/Berlin) nach Punkten und wurde Turniersieger. Zwei souveräne Leistungen zeigte Manuel Jorde (Germania Mittweida) im Hallenser Ring. Sowohl gegen den erfahrenen Max Reband (BC Simmen/Rheinland) als auch  im Finale gegen Gevorg Kalashyan (BR Bernburg) war  Manu jederzeit „Chef im Ring“  und gewann jeweils mit 3:0 nach Punkten.

Wegen Erkrankung mussten die eingeplanten Elham Jusofie  (Zwickau), Yves- Dominik Kentsch (Chemnitz) und Tom Schröter-Schumann (Zittau) leider kurzfristig  auf einen Start verzichten.

Frank Hillmer – BVS-Sportwart

Comments are closed.

Post Navigation