Teilnahme an der „MINI- WM“ erfolgreich- Bronze für Ronny BEBLIK

Der traditionelle Chemiepokal konnte erwartungsgemäß mit tollem Boxsport aufwarten. Fast 20 Nationen gingen in Halle über die Waage. Ein Teil der Weltspitze der olympischen Boxer war erwartungsvoll in der Auslosungsbox gelandet. Lediglich die Kubaner reisten erneut nicht an.
Nicht nur für das deutsche Team ist dies internationale Boxevent von großer Bedeutung in Richtung Voranschreiten RIO 2016. In diesem Jahr finden weder Welt- noch Europameisterschaften statt, das heißt Nutzung solcher Turnierevents mit optimalem Einsatz.

Beblik-MovsarViertelfinale, 29.05.
Unser Sachse Ronny Beblik startete in seinem Gewichtslimit bis 52 kg, sprich Fliegengewicht. 10 Gegner waren ebenso im Limit ausgelost, Ronny musste im Viertelfinale gegen den Irländer Chris PHELAN ran. Sehr souverän, mit boxerischer Vielfalt und Lockerheit löste er diese wichtige internationale Aufgabe. Seitens der Teamleitung mit Cheftrainer Dr. Bastian an der Spitze, gab es viel Lob und Anerkennung für diese überzeugende Leistung.
Halbfinale, 30.05.
Alexandr Riscan aus Moldawien konnte den Italiener Manuel Cappai im Viertelfinale siegreich begegnen. Der uns bekannte Moldawier wurde von Ronny bereits 2mal geboxt. 1mal siegreich zum Chemiepokal 2013, wo Ronny den Chemiepokal gewinnen konnte. In Runde 1 verstand es Ronny gut, seine langen Hände erfolgreich ins Spiel zu bringen. In der 2. Runde kam es zu einem unangenehmen Kopfstoß, dieser wurde zwar von der „Ringrichterin“ kurz kritisch angesagt, jedoch ohne Konsequenz für Riscan. Ronny musste Zeit nehmen nachdem er am Boden war, der weitere Verlauf dieser Runde war entsprechend. Die Entscheidung erzwingend, ging Ronny in der 3. Runde kampfbereit nach vorn. Diese Taktik ist gegen Riscan nicht hilfreich, die Konter waren nicht zu erfolgreich parieren. Eine knappe Punktniederlage war leider nicht zu vermeiden, ein mögliches Heimurteil erfolgte nicht.
Finale, 31.05.
Der amtierende Weltmeister aus Russland, Vasily Vetkin war bereits deutlich im Halbfinale am späteren Turniersieger aus Kasachstan, Ilyas Suleimenov gescheitert.

FAZIT: bei dieser Weltklasse kann die Bronzemedaille für Ronny Beblik als guter Erfolg und wichtiger internationaler Einstand in Richtung Qualifikation RIO 2016 eingeordnet werden. Die anstehenden DM in Eichstätt vom 14.-18.10.2014 sind gut vorzubereiten, um für die
internationalen Championate 2015 gut gerüstet zu sein.

Comments are closed.

Post Navigation