Der Abschluss somit Platz 2 für die Box Wölfe aus Chemnitz

14:10 Sieg für die WÖLFE
WÖLFE- Box-Team überzeugt, siegt klar und geht als Vizemeister aus der Saison.

Foto2

BERICHT

Zum Saisonabschluss im Sportcenter am Stadtpark kam richtig Stimmung auf. Bis zur Halbzeit konnten die sportlichen Leistungen im Ring auf äußerst hohem Niveau erlebt werden. Nach dem Halbweltergewicht kam viel Krampf und Kampf ins Spiel. Ein prima Boxsportabend für die fast 500 Fans am Chemnitzer Seilquadrat. Ein kampf- und siegorientiertes Hauptstädter Gästeteam war mit viel Euphorie angereist. Das vom DBV angesetzte Kampfgericht aus dem Landesverband Bayern war äußerst aufmerksam im und am Ring im Einsatz. Lediglich im Halbweltergewicht haderten wir Chemnitzer mit dem Urteil, der enorme Endspurt und Runde 1 hätten für unseren überzeugenden Chris reichen können. Beim Urteil im 81 kg Limit ging es aber ebenso knapp zu und hier waren wir die Glücklicheren. Der DBV Supervisor, Vizepräsident Leistungssport Deuster zeigte sich angetan von der gut durchorganisierten Veranstaltung.
Beblik-Movsar2Der erwartete starke Start der WÖLFE ging vollends auf und lies gute Hoffnungen auf viel mehr Punkte bis zum Schluss zu. Freudenjubel herrschte in der Badmintonhalle und Platz 2 in der Abschlusstabelle war das angenehme Ergebnis.
Ligamanager und Cheftrainer Leib konnte zum Abschlussfoto alle WÖLFE Teamboxer herzlich beglückwünschen und lud zum Siegerfoto. Präsident Wolfgang Koß stand die Freude ebenso ins Gesicht geschrieben. Der Mannschaftskapitän Ronny Beblik konnte ein überzeugendes Fazit für seine Teamkollegen ziehen und stellte Sharafa Raman als erfolgreichsten Kämpfer in der Saison heraus (6 Kämpfe = 6 Siege).

 

FAZIT:

Der erwartet schwere Kampftag fand natürlich statt. Die erlebten Kampfpaarungen verliefen vor allem bis zum 64 kg Limit auf sehr hohem Niveau. „Wir Chemnitzer konnten uns deutlich für die Niederlage in Herzberg(14:9) revanchieren“ so Co- Trainer Frank Hillmer. Vor dem Ligaduell wurde eine Schweigeminute zu Ehren unseres verstorbenen Gründungs- und Ehrenmitglied Werner Zühlke vorgenommen. Das Andenken wurde durch Manager Leib mit äußerst bedrückenden und ehrenden Wortlaut ausgeführt. Der traditionelle Nachwuchsrahmenkampf fand danach statt, die beiden Talente vom LSP Chemnitz schenkten sich nichts. Manuel Jorde (TSV Mittweida) siegte verdient, Tom Schröter Schumann (BR Zittau) stellte sich kampfbereit im Mittelgewicht in der AK Junioren. Die vom Verein vorgenommene Kaderehrung mit Ausreichung einiger Zuschüsse aus der WÖLFE Vereinsbörse des Chemnitzer Boxsport- Förderer 2000 kam gut an. 1. Vorstand Tom Pfeiffer übergab die Hilfen mit den Jugendtrainern Rene Benirschke, Mario Schulz und Andreas Schöne.
Die Kickboxtrainingsgruppe der WÖLFE hatte mit einem Vollkontaktkampf bis 71kg eine gute Partie organisiert. Daniel Brettschneider aus Leipzig versuchte den Chemnitzer Matthias Schröder zu beeindrucken, konnte aber damit nicht sehr
erfolgreich agieren. Zufriedene Gesichter bei der Kickboxtrainern Belov und Koester.

 

Gelungen – dies ist die klare Botschaft an alle
Boxsportinteressierten Chemnitzer und Sachsen!

Wölfe Team2

Platz 2- sprich die Vizemeisterschaft in der 2. Bundesliga, mehr erreicht als vorgenommen, TOLL.
Wie es weiter geht, 19.-21.09. das 23. Internationale Chemnitzer Boxturnier in der Sporthalle am Schloßteich und mit der Liga ???

Olaf Leib – Manager / Landestrainer
Anlagen: Übersicht Einzelresultate
Weitere Infos und Fotos siehe Vereins- Homepage: www.boxclub-chemnitz94.de

Comments are closed.

Post Navigation