Über 30 hochbrisante Boxduelle beim 28. Internationalen Chemnitzer Boxturnier 2019

In den Altersklassen Junioren, Jugend und Elite konnten die Sachsen mit den Chemnitzer WÖLFEN besonders im Nachwuchs überzeugen. Die Gästeteams zeigten sich angetan vom großartigen Fluidum und der äußerst familiären Atmosphäre.

Abschlussbild Boxturnier 2019

Zum 28. mal luden die Chemnitzer BOXWÖLFE Chemnitzer Partnerstädte und befreundete internationale Boxsportler zum Traditionsturnier des Box- Verband Sachsen ein. Die anwesenden Zuschauer erlebten ein geballtes Wochenende voll mit olympischem Boxsport in der Sporthalle am Schloßteich. An drei Wettkampftagen wurden brisante und emotionale Duelle um den Sieg geboten. Am Ende jubelte das Sachsenteam sehr glücklich und überzeugend. Wie im Vorjahr behaupteten sich die Sachsen gegen ihre starke Konkurrenz und sicherten sich den Pokal der Stadt Chemnitz für den Mannschaftssieg. Zum tollen Mannschaftsieg trugen die Erfolge von Evan Escher, Nick Hänel, Thoralf Schöllner, Maxi Klötzer und Jan Ualikhanov maßgeblich bei. Starke und international erfahrene Boxer/Innen nahmen am Turnier teil, lieferten sich teilweise harte Gefechte und es kam zu knappen Duellen. Die Ehrung als „Bester Boxer“ des 28. Turniers konnte nach großartigen Siegleistungen gegen Eduardo Bajak Ba/Wü, Angelo Jr. Pena Schweiz und Cas van Peer Niederlande der Sachse Jan Ualikhanov erfahren. Mit den Ehrenpokalen “Bester Kämpfer” wurde Fabio Buffalino Schweiz ausgezeichnet und „Bester Techniker“ der Hesse Franklyn Dwomoh BC Marburg.

Das Chemnitzer Markenzeichen, internationaler Leistungsanspruch in familiärer Atmosphäre hat sich erneut prächtig bewährt. So wurde der Abend vor den Finalkämpfen genutzt, ein Team Grillfest direkt mit Kulturprogramm in und an der Sporthalle am Schloßteich zu erleben. Am Freitag trafen sich alle Mitglieder der Delegationsleitung auf Einladung des Präsidenten des Box- Verband Sachsen im WÖLFE Lokal Wirtshaus Kirschbaum zum Sportfachlichen
Erfahrungsaustausch in geselliger Runde. Renè Benirschke, erfolgreicher WÖLFE Boxer und Trainer, der jetzt als Trainer in Frankfurt / Oder tätig ist, wurde für seine Verdienste um das
olympische Boxen mit der Eintragung in das Ehrenbuch der Chemnitzer Wölfe ebenso wie der Hallenser Teamchef Gert Fröhlich, geehrt.

Der sächsische Boxverband als Veranstalter und die Chemnitzer Wölfe als Ausrichter des Turniers ziehen ein zufriedenes Fazit zu ihrer Traditionsveranstaltung. Dank geht an die angereisten Sportler/Innen, Trainer und Funktionäre sowie an das solide Kampfrichterteam mit dem Supervisor und Kampfrichterobmann Erich Dreke. Die Wölfe bedanken sich zudem ganz herzlich bei ihren vielen fleißigen Helfern, die drei Tage lang für die tolle familiäre Atmosphäre sorgten. Ein besonderer Dank geht an die Stadtverwaltung Chemnitz und den Stadtrat Chemnitz sowie die Sponsoren, die die Ausrichtung des Turniers mit ermöglichten.

Mit boxsportfreundlichen Grüßen
Olaf Leib – Präsident / Landestrainer

Boxturnier 2019 Wertungen

Wie schon vor zwei Jahren war das Interesse an der Teilnahme bei den Landesseniorenspielen im Boxen groß. Leider konnten aber nicht alle interessierten Sportler kommen, da sie beim ICBT eingespannt waren. Von den anwesenden Sportlern mussten drei Stationen absolviert werden: Seilspringen, 3-Tagelauf und Medizinballstoß. Es wurde um jeden Schlag, Stoß und Durchschlag gekämpft, bis der Sieger feststand und alle einen ordentlichen Muskelkater hatten.

Gehören noch lange nicht zum alten Eisen, die motivierten Teilnehmer der Seniorenspiele im Boxen

Als Fazit steht eine gelungene Veranstaltung, die allen Beteiligten verdammt viel Spaß gemacht. Bis in zwei Jahren wieder in Leipzig (dann vielleicht mit noch mehr Beteiligten)!

René Kaufmann – 1. Vizepräsident BVS 

Hallo liebe sächsische Boxsportfreundinnen und Freunde,

nach den Schülermeisterschaften Sachsens im Feriendorf Hoher Hain in Limbach- Oberfrohna und dem Trainerrat am 22. Juni haben nun die Sommerferien im Freistaat pünktlich begonnen. Der geschäftsführende Vorstand wünscht erholsame und freudvolle Urlaubs- und den Schülern erlebnisreiche Ferientage. Bereits im August ist heißer Start in die neue Saison und für die Lernenden in ein neues Schul- und Ausbildungsjahr.

Die Regionalkonferenz am 18. August in Leipzig wird inhaltlich wertvoll sein und die Zusammenarbeit zwischen den Vereinen und den Vorstand weiter voran bringen. Bereits am 25. August ist das Fritz- Bretschneider Gedächtnis Pokalturnier mit Gegnerschaften aus Schwerin und Hessen am Landesstützpunkt in Vorbereitung. Am 1. September soll 70 Jahre Boxen in Mutzschen ehrenvoll ausgerichtet werden. Der internationale Jahreshöhepunkt in Sachsen wird im September vom 21.-23. ausgeboxt und dies bereits zum 27. Male in Chemnitz.

Schließzeit der Geschäftsstelle – Urlaubsansage

Vom 11. bis 29. Juli ist die BVS Geschäftsstelle nur sporadisch besetzt. Bitte dringend nötige Sachlagen mit unserem Sportwart Frank Hillmer abklären.

Mit freundlichen Boxergrüßen

Olaf Leib – PRÄSIDENT

Hallo liebe Boxsport-Fans,

im Zuge der neuen DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) welche am 25.05.2018 in Kraft tritt, haben auch wir uns noch einmal genaustens mit dem Schutz eurer Daten befasst. Damit auch ihr bestens Bescheid wisst welche Daten wir von euch speichern, verarbeiten oder weitergeben, haben wir unsere Datenschutzbestimmungen komplett überarbeitet und als Erklärung auf unserer Homepage veröffentlicht.

Hier der Link zu unserer aktuellen Datenschutzerklärung (unterhalb des Impressums):

https://boxverband-sachsen.de/impressum/

Bei den internationalen deutschen Juniorenmeisterschaften im Ostseebad Binz war der Boxverband Sachsen mit 14 Sportlern vertreten und wollte eigentlich mit einigen der 14 bis 16jährigen in den Medaillenbereich vordringen.

Am Ende standen allerdings nur 2 Bronzemedaillen auf der sächsischen Habenseite. Insgesamt schon enttäuschend, da viele Hoffnungen ihr Leistungspotential zum Saisonhöhepunkt nicht abrufen konnten.

Nur die Zwickauer Elham Jusofie und Franz Klink, der Bornaer Abdul-Rakhim Davletmurzaev sowie mit Abstrichen der Leipziger Thoralf Schöllner zeigten bedingungslosen Einsatz, um überhaupt erst einmal eine Siegchance zu haben. Alle anderen boxten einfach nur mit.

Die Bronzemedaille verdiente sich im Schwergewicht Franz Klink (KSSV Zwikau) mit einer willensstarken Leistung im Viertelfinale gegen Heinrich Heine (BR Eintracht Frankfurt/O.). Trotz großen kämpferischen Einsatzes gegen Ibragim Adamov (SV Stahl Schöneweide) blieb Klink die Finalchance verwehrt und er unterlag mit 0:5, obwohl er die Schlussrunde für sich entscheiden konnte.

Richard Philipp (BSG Sebnitz/LSP) hatte Glück, durch ein Freilos ins Halbfinale einzuziehen. Dort unterlag er dem späteren Meister Francesco Messineo (Pugilist Bruchsal) mit 0:5-Punkten.

Frank Hillmer – Sportwart BVS

Wer ist der beste Boxer der Welt? Diese Frage beantwortet BOXSPORT mit dem großen Ranking der Top-10 „Pound for Pound“. Dazu veröffentlichen auch Experten ihre Ranglisten.

Außerdem: Dariusz Michalczewski wird 50. BOXSPORT widmet dem „Tiger“ ein Spezial mit großem Exklusiv-Interview und einem Rückblick auf seine einzigartige Karriere. Dazu beleuchtet das Heft die bewegende Geschichte der „verlorenen Generation“ im Schwergewicht der 1980er-Jahre. Plus jede Menge Analysen, Ranglisten, Kampfreports und vieles mehr.

Exklusiv in BOXSPORT spricht Ring-Legende Axel Schulz über das anstehende WM-Duell zwischen Anthony Joshua und Joseph Parker, die Neuordnung im Schwergewicht und verpasste Chancen in seiner eigenen Karriere.

Weiterer Schwerpunkt der Ausgabe: der Umbruch bei Sauerland. Der deutsche Traditionsstall will mit frischen Talenten und neuem TV-Partner zurück in die Erfolgsspur. Dazu beleuchtet das Heft die Comeback-Pläne von Tyson Fury. Plus jede Menge Analysen, Ranglisten, Kampfreports und vieles mehr.