Cecile Golombek (BC Chemnitz 94) und Richard Köllner (TuS BC Oelsnitz) gewinnen die Goldmedaille

Lindow:

Bei den Deutschen Meisterschaften der Kadetten (u15) im brandenburgischen Lindow konnten die 5 Mädchen und 11 Jungs des Boxverbandes Sachsen nach den 4 Wettkampftagen mit insgesamt

15 Medaillen die Heimreise antreten.

Jeweils eine Goldmedaille erkämpften sich in souveräner Art und Weise Cecile Golombek (-66kg) und Richard Köllner (-80kg).

Beide dominierten ihre Finalgegner vom ersten Gong an deutlich und standen glücklich auf dem obersten Siegerpodest.

Mit der Silbermedaille zufrieden geben mussten sich Matvii Savenko (BC Chemnitz 94), Mohammad Kedh (KSSV Zwickau/+80kg), Helene Wetzel (SV Germania Mittweida/-57kg) und Amy Börtitz (SV Fortschritt Oschatz/-60kg).

Jeweils Bronzemedaillen gewannen Umarqadar Niazai (Post SV Bautzen/-36kg), Diego Campo (BC Bautzen/-40kg), Hatab Elmazov (BSV Eilenburg/-42kg), Jerome Klement (PSV Wurzen/-52kg),

Rasul Baimurzaev (BC Dreiländereck Zittau/-54kg), Eddy Adam (SV Fortschritt Oschatz/-70kg), Max Knauthe (VSV Eintracht Klingenthal), Zoe Soppa (BR Delitzsch/-42kg) und Jasmin Röder (VSV Eintracht Klingenthal/-66kg).

Sehr unglücklich verloren Helene Wetzel im Finale und Jerome Klement im Halbfinale  ihre Kämpfe. Unverständlich war das Urteil im Kampf Diego Campo (Sachsen) gegen Muslim Aliev (Brandenburg) im Halbfinale des  Papiergewichtes (-40kg).

Obwohl der Bautzener Titelverteidiger aus dem Vorjahr in den ersten beiden Runden klare Treffer setzte, sah das Kampfgericht den Einheimischen überraschenderweise schon da vorn.

In der dritten Runde musste Campo dann alles riskieren und verließ seine Linie, so dass er keine Chance mehr hatte, den Kampf noch zu kippen.

Die Fachleute am Ring waren über das Urteil ziemlich verwundert, Campos Trainer einfach nur sprachlos und enttäuscht.

Unsere besten Kampfrichter sollten eigentlich bei den deutschen Meisterschaften amtieren ?

Comments are closed.

Post Navigation