Vorbereitung auf die Military- World Games in Südkorea geglückt – Beblik zum 7.mal DM

unser Team

Nach verletzungsbedingten Sorgen, Schul- und Ausbildungsstress im Vorfeld und die sehr unglückliche Terminierung der DM 2015 machten Sachsens Landestrainer Leib die Vorbereitungen auf die Elite DM nicht einfach. Letztendlich konnten nur 2 Boxsportler nach Straubing gemeldet werden aber hier gab es 2 Medaillen, bei einer „Glückvolleren Auslosung“ wäre mehr drin gewesen. Das Superschwergewichtsfinale war laut Aussage der meisten Anwesenden das Halbfinale Philipp Gruner gegen Max Keller. Im Vorfeld musste Gruner fast 3 Wochen pausieren, da er sich bei einem Arbeitsunfall recht unschön die Schlaghand verletzte.

Kämpfer aus dem Mitteldeutschen Raum wie Thüringen, Sachsen Anhalt oder auch aus dem Brandenburgischen (BSP FF/Oder) blieben leider „Meisterlos“.

Im beigefügten DBV Bericht nach dem Finale ist die tolle Sachlage mit unserem Ronny Beblik nachzulesen. Somit ist ein weiteres „Puzzleteil“ in Vorbereitung der Military WORLD GAMES erfolgreich eingefügt worden. Die Olympiaqualifikationsturniere in 2016 bleiben somit 100% im Plan, der DBV erhofft sich dort die besten Chancen für weitere Olympiastartplätze RIO 16.

Die sportlichen Bewertungen sind recht einfach, unser Fliegengewichtler Ronny Beblik (BC Chemnitz 94) musste bereits am Mittwoch ran. Der junge und sehr talentierte Mustafi Alberti vom Südwestdeutschen Boxverband, trainierend am BSP Heidelberg, überraschte in der 1. Runde durch sehr hohe Beweglichkeit und auch guten Treffern. Die 1. Runde war weg, doch unser erfahrener und physisch stark aufgestellter Ronny änderte seine Taktik auf Anraten des Trainerteams und kam somit in Runde 2 auf die Siegerstraße. Mustafi kämpfte in Runde 2 ums „Überleben“ und wurde zudem verwarnt. In Runde 3 konnte Ronny wieder lockerer aufboxen und siegte einstimmig überzeugend. Mustafi Alberto kam in die Hoffnungsrunde, in einer 3 Gruppe möglich, konnte seinen Kontrahenten Aljabar Ahmed aus Hamburg dort klar bezwingen. Somit kam erneut das Duell Beblik gegen Alberto, jetzt im Finale der Deutschen Meisterschaften. In Runde 1 boxte Ronny seine Linie konsequenter und entschied alle 3 Runden auf dieser Marschroute für sich.

Philipp Gruner (BC Chemnitz 94) boxte im Viertelfinale gegen den Niedersachsen Mohammed Nasser mit äußerst kraftvollen Aktionen über alle Runden, eine beeindruckende Leistung des Superschweren. Im Halbfinale kam es zum „vorgezogenen“ Duell gegen den Vizemeister 2014 und Vizechemiepokalsiegeres 2015 Max Keller aus Nordrhein- Westphalen. Der baumlange gebürtige Stollberger bei Aachen musste bereits in Runde 1 ordentlich gegenhalten. Leichte Vorteile für Gruner waren nicht zu übersehen, in Runde 2 strauchelte der gebürtige Leisniger Philipp Gruner etwas und somit ging diese Runde in die Binsen. Der in Köln Psychologie studierende Max Keller musste in Runde 3 erneut schwere Angriffshandlungen seitens Gruner überstehen. Das Punktergebnis für den NRW Boxer fiel denkbar knapp aber korrekt aus.

Sieger

FAZIT

Unser Sachsenland hat sich trotz einer kleinen Delegation wacker und erfolgreich in Szene gesetzt. Sportwart Frank Hillmer (KSSV Zwickau) resümierte Zufriedenheit und Zuversicht für die weiteren Aufgaben. Unser AIBA- Kampfrichter Erik Zimmer (BC Chemnitz 94) konnte seine Aufgaben bravurös meistern.

Ergebnisse Finale

Presseinfo dbv 2015

Comments are closed.

Post Navigation