Am vergangenen Wochenende lud der Chemnitzer Landesstützpunkt alle sächsischen Boxerinnen ein, die Ambitionen haben sich zu den Deutschen Meisterschaften im Oktober zu stellen beziehungsweise zu beweisen. Hierbei fanden sich zur Freude des Verbandes 12 Boxerinnen aus allen Alters- und Leistungsklassen ein, um einerseits gemeinsam zu trainieren und andererseits Trainingsmethoden aus dem Grundlagenbereich kennenzulernen. In insgesamt 5 umfangreichen Trainingseinheiten, in nicht einmal 48 Stunden, zeigten die Mädels zu keiner Zeit Schwäche und gingen stets motiviert an ihre Aufgaben. Selbst die jungen Kadettenmädchen Maxi Grote und Joanne Jentsch aus Delitzsch hielten dem hohen geforderten Leistungsanspruch mit und brachten eine angenehme unbeschwerte Atmosphäre in die Trainingsgruppe. Diese wurde komplettiert durch erfahrene Boxerinnen wie Cindy Petereit (Zittau), Madina Ualikhanova (BT Oelsnitz/Plauen), Sissy Belter (Klingenthal), Emily Mauermann (Roßwein), Denise Wölfer, Santana Tomschke (beide Post Bautzen), Janine Lessig, Annett Fischer (beide KG Mutschen/Hohnstädt), Maxi Klötzer und Sabine Fiedler (beide Chemnitz).

Trainerinnen2016

Das abschließende Sparring schließlich, über zwei Kampfzeiten, war eine großartige Standortbestimmung für alle Teilnehmerinnen und in Auswertung der Videos können helfende Trainingsempfehlungen vom Lehrgangsverantwortlichen gerne erfragt werden. Insgesamt ist zu sagen, dass die Mädels einen ehrgeizigen Eindruck gemacht haben und fokussiert sind. Es ist von daher zu hoffen, dass das sie das Ziel weiter im Auge behalten und fleißig daraufhin trainieren! Letztendlich ist nichts unmöglich!

Mit sportfreundlichem Gruß

René Benirschke – Frauenbeauftragter

Comments are closed.

Post Navigation