Zweimal Philipp überzeugend

Chemnitz, 29. und 30. 08.2015:

Die Landesmeisterschaften Sachsens der Elite und der Frauen mussten auf Grund des frühen Termins der deutschen Titelkämpfe Mitte September in Straubing bereits am letzten Augustwochenende in Chemnitz stattfinden. Da sich kein Ausrichter aus dem BVS fand, erklärte sich der BC Chemnitz bereit, im Rahmen des Stadtfestes diese Meisterschaften auszurichten.  Zusätzlich wurden noch die Qualifikationskämpfe der Jahrgänge 1998/99 für die Internationalen Deutschen Jugendmeisterschaften im November in Köln und die Bestenermittlung der Männer durchgeführt.

Eine ganz tolle Lokation war dabei die Wettkampfstätte, die Kinokassenetage der Galerie „Roter Turm“  in der Innenstadt der Metropole. Zum Halbfinale kamen im Anschluss an das Fritz- Bretschneider-Gedächtnisturnier wegen der geringen Beteiligung nur drei Kämpfe zur Austragung:

 

BE: 64 kg: Paul Schneider (SV Pama Freiberg) – Florian Müller (BC Chemnitz 94) tko 1.

BE: 75 kg: Aaron Conzendorf (Chemnitz)- Shirin Agha Noori (Post Germania Bautzen) n.P.

LM:+91 kg: Erik Thalheim (Radeberger Boxunion) – Christopher Toth (BC Riesa) n.P.

 

Die Finalveranstaltung zeigte guten Boxsport in allen vier Kategorien. Besonders der Zwickau Philipp Freund und der Chemnitzer Philipp Gruner konnten dabei überzeugen, wobei ihre Gegner nur ihren Mut und bewunderungswerten Kampfgeist in die Waagschale werfen konnten.

Philipp Freund kann aus beruflichen Gründen (Weiterbildung) leider nicht an den deutschen Meisterschaften teilnehmen. Somit werden nur Ronny Beblik und Philipp Gruner die Landesfarben in Straubing zur DM vertreten.

Elite:

56 kg:    Schamil Mokov (Boxteam Gero Döbeln)- Sergej Moor (SV Oschatz)      wo

60 kg:    Manuel Campo (MSV Bautzen)                – David Gork      (BC Chemnitz)  wo

75 kg:    Philipp Freund  (KSSV Zwickau)                – Mirco Fuhrmann (BR Delitzsch) ko3.

+91 kg: Philipp Gruner (Chemnitz )                         – Christopher Toth (BC Riesa)    tko2.

(Erik Thalheim war verletzt und somit erhielt der im Halbfinale unterlegene Toth die Chance um den Landesmeistertitel zu kämpfen)

kampflose Sieger:

52 kg:    Ronny Beblik                     (Chemnitz)

69 kg:    Ronny Ceplevicius          (Delitzsch)

81 kg:    Tim Fröhlich                       (Chemnitz)

91  kg:   Marcus Finke                    (G. Döbeln)

 

Frauen:

57 kg:    Annett Fischer (SV Einheit Mutzschen) – Dajana Schewitz (Zwickau)     n.P.

kampflose Sieger:

48 kg:    Therese Möller                (BC Olympia Leipzig)

51 kg:    Cindy Petereit                  (BC Dreiländereck Zittau)

64 kg:    Sissy Belter                        (VSV Eintracht Klingenthal)

 

Bestenermittlung:

64 kg:    Karim Berisha                   (O. Leipzig)         – Paul Schneider (Freiberg)         n.P.

69 kg:    Phillipp Schmidt               (O. Leipzig)         – Khizviev Iraskha (Freiberg)      n.P.

75 kg:    Lars Deter (BR Erzgeb. Breitenbrunn)    -Aaron Conzendorf (Chemnitz) wo

81 kg:    Kenny Lopez                     (Zwickau)            – Franz-Joseph Müller (Radeberg) n.P.

91 kg:    Philipp Frei                         (Post Bautzen) – Roy Hadamietz      (Radeberg) wo

Kampflose Sieger:

+91 kg: Ingolf Zocher                   (Chemnitz)

 

IDJM:

56 kg:    Justin Merkel                    (Zwickau)            – Sergej Poklonov           (Delitzsch) wo

60 kg:    Vadim Arapov                  (Zwickau)            – Kevin Zeising                  (O.Leipzig) n.P.

75 kg:    Tom Schröter-Schumann (Zittau/LSP)   – Andre Kajtar      (Hainsberger SV) n.P.

kampflose Sieger:

46 kg:    Tom Balzereit                   (Breitenbrunn)

52 kg:    Alik Aloyan                         (DHfK Leipzig)

64 kg:    Khalil Ikhaev                      (Delitzsch)

69 kg:    Manuel Jorde  (TSV Fortschritt Mittweida/LSP) und Jonathan Brunner

(Zwickau/LSP) beide nominiert für IDJM

81 kg:    Mario Pervan                    (Zwickau)

91 kg:    Lukas Risch                        (Delitzsch)

 

Zusätzlich wurden noch 2 Trainingswettkämpfe durchgeführt, in denen Justin Merkel und Jonathan Brunner (beide KSSV Zwickau) ihr gewachsenes Leistungsvermögen nachweisen konnten.

Somit zwei gelungene Veranstaltungen für die Chemnitzer Box-Wölfe, bevor es ab Oktober wieder in die neue Bundesliga-Saison geht.

                                                                                                                          Frank Hillmer (Sportwart BVS)

Comments are closed.

Post Navigation