Von den Deutschen Meisterschaften U 22 der Männer und der Frauen in Rostock kamen die 4 sächsischen Teilnehmer alle mit Medaillen zurück.

Maxi Klötzer (BC Chemnitz 94), die am Bundesstützpunkt in Frankfurt/Oder bei Rene Benirschke trainiert, setzte sich die in souveräner Manier sowohl im Halbfinale gegen Karolina Delmaczynska (Hessen) als auch im Finale gegen Estella Werner (Sachsen-Anhalt) durch und holte den Meistertitel.

Jeweils die Silbermedaille erkämpften sich Henriette Stolpe (BR Atlas Leipzig) und Gina Spranger (Boxteam Oelsnitz/V.). Die 19-jährige Leipzigerin schlug zunächst im Halbfinale Georgia Annabella Dannöhl (LV Brandenburg) deutlich nach Punkten und musste sich dann im Finale Elisa Rohde (LV Brandenburg) trotz einer bemerkenswerten Leistung geschlagen geben. Die 20-jährige Vogtländerin hatte zunächst mit Marie Bachmeier (Bayern) die Favoritin in dieser Gewichtsklasse als Gegnerin und konnte diese eindrucksvoll bezwingen. Im Finale zeigte Gina gegen die pausenlos nach vorn stürmende und ununterbrochen schlagende Lena Büchner (LV Niedersachsen) eine sehr gute kämpferische Einstellung, konnte ihre besseren boxerischen Mittel aber leider nicht umsetzen und verlor knapp.

Yves- Domenic Kentsch (BC Chemnitz 94) hatte zunächst ein Freilos und boxte dann im Halbfinale gegen Miktad Teke (Nordrhein-Westfalen). In der Anfangsrunde boxte Yves etwas dominanter als Teke und sollte sie gewonnen haben, aber die Punktrichter sahen es anders. Nach der zweiten Runde  war der Kampf ausgeglichen. Somit musste der Schlußgong entscheiden. Es ging hin und her und war total ausgeglichen. Mit 4:1 ging der Sieg an Teke, der dann auch das Finale gewann. Insgesamt also 4 Medaillen für den Boxverband Sachsen. Ein tolles Team.

Frank Hillmer – BVS Sportwart

Comments are closed.

Post Navigation