11:10 WÖLFE Sieg gegen das Boxteam Hessen

Bereits am 13. Januar wurde der Auswärtskampf in Darmstadt mit 14:9 siegreich geboxt durch die Chemnitzer BoxWÖLFE. Mit diesem Sieg in der 1. Bundesliga konnten die Sachsen einen tollen Start in der Saison 2017/18 mit Platz 3 im Gesamtklassement erreichen.

In der neuen Saison 2018/2019 starten die Hessen und Sachsen in der 2. Bundesliga, die Gründe sind sehr vergleichbar. Fremdlegionäre sind wichtig für das Gesamtleistungsgefüge und die Konkurrenzfähigkeit innerhalb der Deutschen Bundesliga. “Eigengewächse” aus dem Verein und dem Bundesland sind ganz wichtig und nötig, Identifikation mit Fans, Freunden sowie Sponsoren und die wichtige Entwicklung der Athleten.

In der Reinhard Sporthalle in Darmstadt fand der Vergleich statt und hatte seine Brisanz. Die Hessen waren auf Sieg eingenordet. Wir Chemnitzer sollten einfach einen guten Lauf haben. Mit den Jungspornen um Ali Dohier und Aram Aibyan wurde ausgezeichneter Boxsport geboten. Der zu Recht verletzungsbedingte Abbruch bei Ali Dohier im Weltergewicht war nötig aber die Punktwertung fand nicht unsere große Zustimmung. Die großen Stützen im Verein waren die Altlegionäre Ronny Beblik und Philipp Gruner. Beide beruflich bedingt nicht in Bestform, konnten jedoch ihre Gefechte gewinnen. Bei Gruner hatten wir böse Befürchtungen, da der Ringrichter das 3 malige Zahnschutz ausspucken des Gegners tolerierte und nicht ansatzweise ahnte. Seine Punktrichterkollegen nahmen dies ganz anders zur Kenntnis und Philipp wurde zum knappen und verdienten Sieger erklärt. Der Teamsieg stand somit!

Ein schöner und wertvoller Boxsportabend mit guten Gefechten im Ring, SIEG für die Chemnitzer BOXWölfe, ganz toll.

Termine und Ergebnisse 2.BL Stand 11.11.2018

Bereits am 24.11. kommen die Kämpfer von Weser BR Bremerhaven nach Chemnitz, sie konnten völlig überragend die GIANTS Hamburg gestern deklassieren.

Olaf Leib – Manager / Landestrainer

Ein Leben wie ein Boxkampf. In einem großen Rocky-Spezial blickt BOXSPORT auf die beeindruckende Karriere des im Oktober tragisch verstorbenen Graciano Rocchigiani zurück. Dabei kommen auch zahlreiche Weggefährten des Ex-Champs zu Wort.

Außerdem: Axel Schulz feiert seinen 50. Geburtstag. Im großen Exklusiv-Interview spricht das Box-Idol über Höhen und Tiefen in seiner Karriere – und was im heutigen Boxen fehlt. Dazu: Die Wahl der „Boxer des Jahres 2018“ steht an. BOXSPORT stellt dafür die Nominierten in fünf Kategorien vor. Plus jede Menge Analysen, Ranglisten, Kampfreports und vieles mehr.

Vom 23. – 27. Oktober reiste die Auswahl des Box- Verband Sachsen mit 2 Boxerinnen und 2 Boxern nach Moers zu den IDM U21. 4 Medaillen wurden erfolgreich erboxt, 2x Bronze, 1x Silber und 1x Gold. Ein sehr tolles Ergebnis für die Sachsenauswahl. Von den Chemnitzer BoxWölfen war Maxi Klötzer mit GOLD und Ali Dohier mit Silber sehr zufrieden, die beiden Bronzemedaillen erkämpften Gina Spranger und Aram Aibyan vom BT Oelsnitz. Die BoxWÖLFIN Maxi siegte im Finale eindrucksvoll und Ali Dohier konnte nach 3 klasse Siegen in Moers im Finale leider nicht das erhoffte Gold erboxen. Verdient hätte er es nach dieser Turniergesamtleistung ganz sicher. Sein Thüringer Kontrahent hatte einfach den besseren strategisch-taktischen Lauf im Finalkampf.

Somit laufen die Vorbereitungen für die anstehende Bundesligasaison auf Hochtouren. Bereits am 10.11. müssen die Chemnitzer BoxWölfe nach Darmstadt gegen das Boxteam Hessen. Am 24.11.18 steht der 1. Heimkampf gegen BR Werder Bremenhaven an.

Sportlichst, Olaf Leib – Landestrainer

27. und 28. 10. 2018 – Olympischer Boxsport – Boxwettkampf

Viele Jahre verbindet der olympische Boxsport die Menschen und Sporttreibenden der beiden Städte Düsseldorf und Chemnitz. Aus Anlass des 30 jährigen Partnerstädte Jubiläums kam es am Sonnabend, den 27. Oktober in Düsseldorf zu einem Freundschaftsboxvergleich. Reichlich 2 Stunden standen sich junge und erprobte Faustkämpfer im fairen sportlichen Vergleich
im Boxring gegenüber. Den Vergleich konnten die Gastgeber eindrucksvoll gewinnen, dies spielte jedoch nicht die erste Geige. Viel wichtiger waren die vielen herzlichen Momente der Begegnungen im und auch außerhalb des Ringes. Fans, Helfer und Vorstände der Vereine verbrachten gute Stunden miteinander.

Mit Martin Grohmut,Yves Kentsch, Artur Orlov, Elham Jusofie, Alex Ualikhan, Mohamad Hussaini, David Eichholz und Thomas Büttner waren die Sportler aus Sachsen und Chemnitz gut aufgestellt.

Am Sonntag konnten die Chemnitzer auf Einladung der Düsseldorfer Stadtverwaltung die Innenstadt kennen lernen und kamen bei einem guten “Alt” auch auf den richtigen Geschmack.
Seit Jahren besuchen die Düsseldorfer Boxsportathleten das Internationale Chemnitzer Boxturnier, sie gehören zu den treuesten Teilnehmern des sächsischen Boxevents. Aus gutem Anlass war die Bürgermeisterin von Düsseldorf am Boxring und überbrachte herzliche Willkommensgrüße an alle anwesenden Chemnitzer/Innen und überreichte eine schöne Erinnerung. Die ausgetauschten Worte im Ring zwischen ihr und dem Delegationsleiter Leib wurden vom zahlreich anwesenden Publikum mit großem Applaus aufgenommen.

Olaf Leib – BCC 94

Sehr geehrte Sportfreunde,

zunächst danke für die Meldungen für diese wichtige Überprüfung. Im Verlauf der Meldung sind Überlegungen aufgekommen die Kader-ÜP an nur einem Tag (Sonnabend, 10.11.18) durch zuziehen. Nach den Meldungen hat sich die Sport- und Jugendkommission mit dem Landestrainer darüber beraten und beschlossen dies auch so zu tun. Bedeutet, dass bitte alle gemeldeten Sportler(innen) mit ihren Betreuern am Sonnabend (10.11.2018) nach Chemnitz zur Überprüfung kommen. Die damalige Einladung für beide Tage ist somit nichtig. Dies heißt auch, dass dies logistisch ein harter Brocken werden wird. Jeder Trainer/Betreuer wird an diesem Tag etwas zu tun bekommen – kommt bitte zahlreich. Viele Hände, …… !

bis 9.00 Uhr Anreise

8.30 bis 9.30 Uhr Wiegen und Messen der Körperhöhe

Beginn 1.Teil

Mittagsimbiss

Beginn 2.Teil

ca. 18.00 Uhr Beendigung und Heimreise

Bis dahin eine angenehme Zeit.

Mit sportlichem Gruß

Robin Zipper – Jugendwart BVS

Vogtländer dominieren Landesmeisterschaften

Nach dem Vorjahr fanden die Landesmeisterschaften Sachsens der Elite und der Frauen sowie die Bestenermittlung der Männer auch in diesem Jahr im nordsächsischen Delitzsch statt.

Der Ausrichterverein, der Boxring Delitzsch, die Familie Nürnberger und ihr Team organisierten  erneut perfekte Titelkämpfe in deren Verlauf das Kampfgericht um Kampfrichterobmann Thomas Sureck leichtes Amtieren hatte und immer den richtigen Sieger fand. Vor allem die Abendveranstaltung fand im Bürgerhaus mit fast 150 Zuschauern einen guten Zuspruch.

Eine überragende Bilanz konnten die beiden Boxteams aus Oelsnitz/V. und Plauen um ihren Cheftrainer Frank Süß mit insgesamt 5 Titelträgern vorweisen.

Die besten Leistungen, die mit Ehrenpokalen,  gesponsert von der Firma Kampfsport Budowelt Härtel, geehrt wurden, zeigten

als bester Boxer              Ali Dohier            BC  Chemnitz 94

als bester Techniker      Philipp Lugert    Boxteam Oelsnitz/V.

als bester Kämpfer         Aram Aibyan     Boxteam Oelsnitz/V.

als beste Boxerin            Gina Spranger   Boxteam Oelsnitz/V.

Kopie von LMBoxen (1)

Frank Hillmer – Sportwart BVS

Liebe Sachsenteams,

wir wurden gebeten diese Auschreibung / Einladung zu veröffentlichen. Bitte prüft in eignen Reihen, ob dies für eure Sportlerinnen / Sportler was sein könnte?

WOP BOXCUP 2018 - PART VI - AUSSCHREIBUNG

Bedenkt jedoch terminlich, parallel findet im Sachsenland das Roßweiner Nikolausboxen traditionell statt.

Unser Landesverband wird in Roßwein sein und ihr könnt eigenverantwortlich im Norden anreisen.

Sportlichst, Olaf LEIB – PRÄSIDENT / Landestrainer

KADERÜBERPRÜFUNGEN 2018 am LSP in Chemnitz
Jahrgänge 2005/06/07 – 10. November
Jahrgänge 2004/05 – 11. November

Geehrte Sportfreunde der sächsischen Box- VEREINE und liebe Trainerkollegen!

Bitte meldet schnell eure Talente für die anstehenden Kaderüberprüfungen an unseren Jugendwart Robin ZIPPER.
Die nötigen Vorbereitungen sind angelaufen und wir brauchen die Namen betreff Planungsarbeiten. Der Meldetermin ist verstrichen, jedoch wurden nur sehr wenige Meldungen durch euch vorgenommen!

Bedenkt bitte sehr verantwortungsvoll, zur Aufnahme in den Landeskader ist die Teilnahme an den Kadertests Voraussetzung betreff einer BERUFUNG. Für berufene Stützpunktvereine ist dies zwingend erforderlich und für uns als Landesverband nötig bei möglichen Fördermitteleinsatz ins Sportjahr 2019 hinein.

Höflich erinneren wir und hoffen auf großartige Unterstützung, danke.

Sportlichst, Olaf Leib – PRÄSIDENT / Landestrainer

-- 
B o x  -  V e r b a n d   S a c h s e n  e. V. 
Geschäftsstelle  im  S P O R T F O R U M
Olympiastützpunkt Chemnitz/Dresden
Reichenhainer Str. 154  -   09125 Chemnitz

Vorstand nach BGB § 26
Präsident / Landestrainer	Olaf  L e i b
1. Vizepräsident		Renè K a u f m a n n
Vizepräsident Org/Gst		Sven D a h l
Schatzmeisterin 		Heike L e i b

Amtsgericht Chemnitz - Vereins- Register Nr. 2116
Registriernummer im LSB S  99 0008
Steuernummer 214/142/02877

Mobil: 		0172- 94 64 776
Tel.:		0371- 521 36 17
Boxhalle- LSP:	0371- 590 53 79
Fax: 		0371- 590 53 78
E-Mail:		olaf.leib@boxverband-sachsen.de  
HP: 		www.boxverband-sachsen.de

ATLAS Leipzig Boxer Thoralf Schöllner nahm als einziger Sachse am internationalen Boxturnier in Neubrandenburg vom 27.09.-30.09.18 teil. 0Nach zehn Jahren Pause wurde das traditionelle Turnier Olympischer Hoffnung wieder an alter Wirkungsstelle mit Erfolg ausgetragen.

Mit dabei unser 15jähriges Nachwuchstalent Thoralf Schöllner, der in der Gewichtsklasse bis 60 kg souverän den ersten Platz belegte. Im ersten Kampf konnte Thoralf gegen den starken Berliner Can Ünal durch eine taktisch gute Leistung ein klaren 5:0 Punktsieg erreichen.

Das Halbfinale war gegen den Lokalmatador Ben Golombek eine große Herausforderung für den Leipziger. So begann der Kampf aus der Sicht von Thoralf sehr hektisch. Im Verlauf der ersten Runde konnte er sich aber stabilisieren und klar akzentuierte Treffer setzen. Folgerichtig musste Golombek zweimal angezählt werden. In Runde zwei machte Thoralf nach den ersten Angriffen alles klar. Der Ringrichter brach den Kampf wegen Überlegenheit ab. Sieg durch RSC in Runde 2.

Im dritten Kampf in Folge konnte der Sachse als Gewinner den Ring verlassen. Hierbei kämpfte er gegen den schlagstarken Schweden Gabriel Andersson. Von seiner Schlagstärke unbeeindruckt übernahm der junge Leipziger von Anfang an den Kampfverlauf. Zu keiner Zeit war Thoralf durch seine technik-taktisch gute Ausrichtung in Bedrängnis und holte sich wiederum ein klaren 5:0 Punktsieg.

Eine besondere Ehrung erhielt Thoralf zur großen Freude von Trainer Torsten Müller. Er wurde als bester Techniker im Turnier ausgezeichnet.

Mit freundlichem Gruß

Torsten Müller – Abteilungsleiter Boxen ATLAS Leipzig